Marcus Otto, Achim Culmann, Reiner Irlenbusch, Willi Reitz, Rüdiger Otto, Lothar Neuhalfen

Der oberste Repräsentant des Handwerks im Bergischen Land ist Willi Reitz. Die Mitgliederversammlung der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land hat am Abend den Obermeister der Maler- und Lackiererinnung Bergisches Land in seinem Amt als Kreishandwerksmeister einstimmig bestätigt. 

Wie bereits in den vergangenen fünf Jahren wird Willi Reitz auch in seiner nächsten Amtszeit die Interessen der dreizehn angeschlossenen Handwerksinnungen der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land in der Öffentlichkeit vertreten.

Ein großes Augenmerk liegt dabei auf der Imagepflege des Handwerks im Allgemeinen. In den Köp-fen ist oftmals noch ein veraltetes Bild des Handwerkers abgespeichert und selten innovative, moderne und zukunftsorientierte Unternehmen. Dies gilt es nachhaltig zu verändern – im Kundenkontakt, in der Außendarstellung und in der Nachwuchsgenerierung.

Wichtig dabei ist ebenfalls der Austausch mit Politkern, schließlich ist die universitäre Ausbildung in den vergangenen Jahren deutlich stärker aus der Politik heraus unterstützt worden als die berufliche Ausbildung. Dies muss sich dringend ändern, denn das Handwerk ist als sehr starke Wirtschaftskraft immens wichtig für die Gesellschaft und das Allgemeinwohl. 

Die Aufgaben des wiedergewählten Kreishandwerksmeisters sind vielfältig. Unterstützung erfährt er dabei von seinen Kollegen aus dem Vorstand, die ebenfalls am 22. Januar 2018 für weitere fünf Jahre gewählt wurden. Die stellvertretenden Kreishandwerksmeister sind: 

  • Reiner Irlenbusch, Obermeister der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land, und
  • Rüdiger Otto, stellvertretender Obermeister der Baugewerksinnung Bergisches Land. 

Weitere Vorstandsmitglieder sind:

  • Achim Culmann, Obermeister der Tischlerinnung Bergisches Land,
  • Lothar Neuhalfen, stellvertretender Obermeister der Elektroinnung Bergisches Land,
  • Thomas Braun, Obermeister der Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Bergisches Land, und
  • Harald Lauden-berg, Obermeister der Dachdeckerinnung Bergisches Land 

Die Kreishandwerkerschaft Bergisches Land, allen voran der Hauptgeschäftsführer Marcus Otto, gratuliert dem neu gewählten Vorstand recht herzlich und freut sich auf die weitere sehr gute Zusammenarbeit. 

Zwölf Obermeister-Wahlen

Bereits im Jahreswechsel haben zwölf weitere Wahlen stattgefunden. Die Innungen haben ihre jeweiligen Obermeister, Stellvertreter und Vorstände gewählt. Das Ergebnis der Obermeisterwahlen: Ein neuer Obermeister in der Fleischerinnung Bergisches Land und elf wiedergewählte Obermeister. Die Vorstandswahlen der Kraftfahrzeuginnung Bergisches Land findet erst im Jahreswechsel 2018/2019 statt.

Neuer Obermeister der Fleischerinnung Bergisches Land 

Werner Molitor aus Kürten ist mit Herzblut Fleischer und unterstützt seine Innung bereits seit vielen Jahren. Vor seiner Wahl zum Obermeister für die nächsten fünf Jahre war er Lehrlingswart und hat sich mit viel Energie um den Nachwuchs gekümmert.

Wiederwahl von elf Obermeistern 

Mit viel Vertrauen der jeweiligen Innungsmitglieder sind elf weitere Obermeister in ihrem Amt für weitere fünf Jahre bestätigt worden.

  • Bäckerinnung Bergisches Land: Peter Lob aus Bergisch Gladbach
  • Baugewerksinnung Bergisches Land: Gerd Krämer aus Bergisch Gladbach
  • Dachdeckerinnung Bergisches Land: Harald Laudenberg aus Kürten
  • Elektroinnung Bergisches Land: Björn Rose aus Gummersbach
  • Friseurinnung Bergisches Land: Thomas Stangier aus Morsbach
  • Innung für Informationstechnik Bergisches Land: Achim Willutzki aus Wipperfürth
  • Maler- und Lackiererinnung Bergisches Land: Willi Reitz aus Bergisch Gladbach
  • Innung für Metalltechnik: Rainer Pakulla aus Bergisch Gladbach 
  • Innung für Raumausstatter und Bekleidungshandwerke Bergisches Land: Peter Vogel aus Overath 
  • Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Bergisches Land: Thomas Braun aus Leverkusen 
  • Tischlerinnung Bergisches Land: Achim Culmann aus Bergisch Gladbach 

Hintergrund: Leverkusen, Rhein-Berg und Oberberg – das ist das Gebiet der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land. Hier arbeiten über 50.000 Handwerker und etwa 3.500 Auszubildende. Die Interessen des Handwerks im Allgemeinen aber auch im speziellen auf die einzelnen Gewerke bezogen werden durch die jeweiligen Innungen repräsentiert und übergeordnet – als Vertreter für alle Handwerker in der Region – durch den Vorstand und die Mitgliederversammlung der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land. 

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.