Foto: Holger Plum

Am 10. Juni 2018 wird das gesamte Bergische Land wieder im Zeichen des Radsports stehen. „Rund um Köln“ wird in seiner 102. Auflage hunderttausende Zuschauer in seinen Bann ziehen.

Für die optimale Durchführung des Rennens sucht die Stadt Bergisch Gladbach noch Ordner (mindestens 16 Jahre alt), die an den Kreuzungsbereichen der Strecke auf Bergisch Gladbacher Gebiet für eine störungsfreie Durchfahrt der Rennfahrer sorgen.

Hierfür wird eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 15 Euro gezahlt. Dazu erhält jeder das Cap der Veranstaltung, Verpflegung für den Einsatz und eine Freikarte für das Thermalbad des Mediterana an der Saaler Mühle in Bensberg.

Wer also Lust hat, mit für den optimalen Verlauf dieser Großveranstaltung zu sorgen, einige Stunden Zeit erübrigen kann und dafür das Rennen aus optimaler Perspektive verfolgen möchte, wird gebeten, sich schnellstmöglich unter den Telefonnummern 02202 142550, 02202 142551 oder 02202 142568 bei der städtischen Sportverwaltung zu melden.

Strecke führt durch eine Reihe von Stadtteilen

Die Rennstrecke von Rund um Köln verläuft traditionell durch mehrere Bergisch Gladbacher Stadtteile:

  • Über Köln, Odenthal, Kürten, Lindlar und Overath kommt das Profi-Feld nach Herkenrath und Herrenstrunden.
  • Nach der Steigung an der Dombach-Sander-Straße wird das Feld an Schloss Lerbach vorbei auf die Bensberger Straße geführt.
  • Danach geht es über das berüchtigte Kopfsteinpflaster am Bensberger Schlossberg.

Hier werden wieder viele tausend Zuschauer die Rennfahrer hautnah erleben und für eine ganz besondere Atmosphäre sorgen.

Die ambitionierten Freizeitsportler (ca. 4.000) der Velodome 60 km und 100 km werden ebenfalls Streckenabschnitte in Bergisch Gladbach befahren. Das Anmeldeverfahren und die Streckenpläne sind auf der Website „Rund um Köln” erläutert.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.