Rainer Deppe, Kreisvorsitzender der CDU und Landtagsabgeordneter

Rainer Deppe

Für den Posten des CDU-Kreisvorsitzenden bewerben sich zwei seiner Stellvertreter. Keiner der beiden kommt aus Bergisch Gladbach. Diskutiert werden soll bei zwei Lokalkonferenzen, entschieden dann in Refrath.

Der langjährige Kreisvorsitzende Rainer Deppe  hatte im Dezember angekündigt, sich nach zwölf Jahren auf sein Landtags- und sein Kreistagsmandat zu konzentrieren und den Vorsitz im Kreis abzugeben. Für dieses Amt treten jetzt Christian Klicki und Uwe Pakendorf an, teilte die CDU jetzt mit.

Christian Klicki stammt aus Wermelskirchen, ist 26 Jahre alt, verheiratet und Rechtsreferendar. Nach zwei Jahren als Doktorand hat er im November 2018 seine Dissertation über das „Gebot der interkommunalen Gleichbehandlung” eingereicht.

Neben dem stellvertretenden CDU-Kreisvorsitz (seit 2015) ist er auch Stadtverbandsvorsitzender (seit 2013) und Fraktionsvorsitzender (seit 2014) der CDU in Wermelskirchen. Als Mitglied des Rates (seit 2014) ist er auch stellvertretender Vorsitzender des Zukunftsausschusses in Wermelskirchen. Er hat bereits ein Bewerbungsvideo ins Netz gestellt (siehe unten).

Uwe Pakendorf aus Rösrath ist 40 Jahre alt, verheiratet, hat ein Kind und arbeitet als Verbandsgeschäftsführer. Neben dem stellvertretenden CDU-Kreisvorsitz (seit 2015, vorher seit 2007 Kreispressesprecher und von 2003 bis 2007 Beisitzer im Kreisvorstand) ist er Kreistagsabgeordneter (seit 2004), dort stellvertretender Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion und Vorsitzender des Zukunftsausschusses. Er war von 2010 bis 2017 Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Rösrath.

Pakendorf bewirbt sich auch für die Europawahl und hat es auf die Vorschlagsliste des CDU-Landesvorstands auf Platz acht geschafft.

Rainer Deppe lobt beide Kandidaten: „Mit Christian Klicki und Uwe Pakendorf stellen sich zwei motivierte und kompetente Kandidaten zur Verfügung, unsere Kreispartei in die Zukunft zu führen. Ich freue mich, dass die Mitglieder beim nächsten Kreisparteitag im April die Auswahl haben werden.“

Erfolgsmodell Regionalkonferenz

Wie die Bundespartei setzt jetzt auch die Kreispartei auf Regionalkonferenzen – die hier Lokalkonferenz heißt. „Bevor alle CDU-Mitglieder beim 70. Kreisparteitag die Wahl haben wollen wir die guten Erfahrungen der CDU-Regionalkonferenzen mitnehmen und bieten zwei Lokalkonferenzen an, bei denen die beiden Kandidaten die Chance haben, sich vorzustellen und intensiv mit den Mitgliedern über die CDU, sich und ihr Programm diskutieren können,“ erläutert Geschäftsführer Lennart Höring den Beschluss des Kreisvorstands.

Die beiden Lokalkonferenzen sind angesetzt

  • für den Nordkreis am Montag, dem 18. März ab 19.30 Uhr, wahrscheinlich in Burscheid,
  • für den Südkreis und am Dienstag, dem 19. März ab 19.30 Uhr, wahrscheinlich im Ratssaal Bensberg.

Alle CDU-Mitglieder werden zu diesen Veranstaltungen rechtzeitig schriftlich eingeladen.

Der Kreisparteitag findet am 5. April in der Steinbreche in Refrath stattfinden.

Christian Klickis Bewerbungsvideo:

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.