Unser Reporterhund BamBam erhielt Nachrichten von umgestürzten Bäumen beim Paffrather Mühlenteich. Frau Wirrkopf musste die Stiefel anziehen und mit der Kamera ins Wetter hinaus. Eine Fotoreportage.

Am Sonntag hat dieser Eberhard die Backen dick aufgeblasen und meine Welt hier mächtig durcheinander gepustet. Er heulte durchs Haus und durch den Aufzugschacht, dass einem angst und bange werden konnte. Wir sind kaum rausgegangen. Denn wer nicht rausging, dem konnte Eberhard auch nichts auf den Kopf schmeißen. Die Gefahr war groß.

Aber ein Hund muss ja trotzdem müssen dürfen. Bei einem Gassi haben wir dann gesehen, dass er an meinem Philosophenhügel, dem Ölberg in der Siedlung, einen alten Mirabellenbaum zerrissen und auf den Pfad geschmissen hat. Dort steht jetzt eine dicke Blütenduftwolke. Aber Früchte werden da sicher nicht mehr kommen.


Am Abend zeigte mir meine Freundin Mira ein Foto, dass er am Mutzbach eine dicke Eiche umgestoßen und quer über den Bach gelegt hat. Darum haben wir beim nächsten Gassi die Kamera mitgenommen. Ein Hund kann da bequem von einem Ufer zum anderen laufen, ohne nasse Füße zu bekommen, wie ihr auf dem Foto ganz oben sehen könnt.

Hier das Baum-Nümmerchen, für die Baumzähler der Stadt.

Der Baum liegt ein paar Meter bachabwärts hinter der Brücke am Ende des Mühlenteichs. Ein Mordstrumm! Ganz links könnt ihr noch meinen Kopf sehen als Größenvergleich.

Das nächste Foto haben wir von der Brücke gemacht:

Die Riesenbaumkrone liegt zerbrochen auf meiner Tobewiese.

Beim Aufschlag hat es ihn zerbröselt.

Auch sonst ist in der Stadt viel kaputt gegangen. Eine Hausgiebelwand an einem Wohnhaus soll eingestürzt sein und viele Bäume haben Straßen versperrt.

Als nächstes kam gestern Franz kommen und tobte. Aber der war nicht so wütend und auch schnell wieder weg.

Schaut euch beim nächsten Spaziergang mal die Bäume am Mutzbachufer genau an. Da stehen noch ein paar, die vom Wasser stark unterspült sind. Die hat Eberhard diesmal noch stehen lassen. Für die nächsten Sturmkerle zum Umschmeißen.

BamBam

ist ein Wolfshund (unter anderem) und lebt in Paffrath. Er hat einen europäischen Ausweis, ist aber stolz auf seine türkische Herkunft. Als Reporterbegleithund begleitet er die Bürgerreporterin Evelyn Barth - die dafür die Fotos liefert. Am 23.5.2019 hat er die Prüfung für den "Reporter mit GDB"...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.