Foto von der Fahrradübergabe im letzten Jahr

Nicht alle Eltern können sich Fahrräder für ihre Kinder leisten. Hier springen die „Mobilen Nachbarn“ ein: Im Zuge des Förderprogramms „Mobilität erlernen“ statten sie bedürftige GrundschülerInnen zusammen mit der Firma Daume aus.

+ Anzeige +

Die Unterstützung von Kindern hat im Rahmen des ehrenamtlichen Engagements für Bedürftige bei  den „Mobilen Nachbarn“ einen besonderen Stellenwert. Schon im letzten Jahr konnten die Initiative der katholischen Herz Jesu Gemeinde in Schildgen und ihre Verbundpartner zehn finanziell benachteiligte Schüler mit neuen Jugendfahrrädern ausstatten; jetzt wurde das Förderprogramm „Mobilität erlernen – Fahrräder für bedürftige Kinder“ neu aufgelegt.

Dorothea Wahle, Geschäftsführerin der Wilhelm Daume GmbH, hat sich mit ihrem Unternehmen – als bewährter Partner des lokalen Fahrradhandels – um die Bestellung und die fachgerechte Endmontage der insgesamt acht Jugendräder gekümmert. Auch in 2018 hatte die Firma Daume das Förderprogramm der „Mobilen Nachbarn“ unterstützt.

Die Aktion mit einem Gesamtwert von rund 3300,- Euro wird in 2019 außerdem durch zahlreiche private Geld-Spenden getragen, durch den Erlös eines Gemeindefrühschoppens, den die Initiative im Februar und gehalten hatte, und durch eine großzügige Spende von „Das Netzwerk Jugendhilfeprojekt gGmbH“ aus Leverkusen. Die Aktion Kinder-Unfallhilfe e.V. stellte dazu hochwertige Fahrradhelme kostenfrei zur Verfügung.

Am Dienstag erhalten die Kinder ihre Jugendräder

Insgesamt drei Grundschulen aus dem Stadtgebiet Bergisch Gladbach und den Stadtteilen Schildgen, Hand und Heidkamp haben nach dem Aufruf durch die Initiative ihren Bedarf gemeldet. Dazu wurden insgesamt zehn Schulen eingeladen, vor allem aber diejenigen, die sich im unmittelbarem Einzugsbereich der drei ehrenamtlichen Fahrradwerkstätten der „Mobilen Nachbarn“ in Schildgen, Paffrath und Lückerath befinden. Sie haben sich im Namen ihrer Schüler, die sich zur Teilhabe an den Fahrradschulungen und -prüfungen der 4. Klasse kein geeignetes Fahrrad leisten können, um die Jugendräder beworben.

Die Kinder können ihre neuen Räder nebst umfangreicher Sicherheitsausstattung (Helm, Weste, Schloss) zum Abschluss der Spendenaktion in einer gemeinsamen, kleinen Veranstaltung in Empfang nehmen. Auch Kinder, deren Familien über ehrenamtliche Flüchtlingshelfer aus dem „Initiativen Netzwerk GL“ betreut werden, werden bei dieser Gelegenheit ein Rad bekommen.

Alle sind zusammen mit den Klassenlehrern*innen, der Schulleitung und ihren Paten, Eltern und Geschwistern zur Übergabe eingeladen am Dienstag, 09.04.2019 um 17:00 Uhr, Wilhelm Daume GmbH (Außengelände), Kempener Str. 235-243, 51467 Bergisch Gladbach-Schildgen.

PDFDrucken

Mobile Nachbarn

Gegründet als Initiative der kath. Herz Jesu-Gemeinde im Februar 2016, setzen wir das vom Erzbistum Köln entwickelte Fahrradprojekt „Mobile Nachbarn“ für das Stadtgebiet Bergisch Gladbach um. Im Verbund der ehrenamtlichen Radwerkstätten organisieren wir Sammlung sowie Instandsetzung...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.