Der langjährige Vorstand der Caritas verlässt den Verband und macht Platz für eine Nachfolgerin aus den eigenen Reihen.

Ende August verlässt das Vorstandmitglied George Koldewey den Caritasverband für den Rheinisch-Bergischen Kreis e.V.. Er nimmt eine neue berufliche Herausforderung bei einem katholischen Träger der Kinder- und Jugendhilfe in Dortmund an. Der Verband dankt ihm herzlich für sein Engagement bei der Caritas RheinBerg.

Der Caritasrat  ernannte am 2. Juli 2019 Raphaela Hänsch zur neuen Sprecherin des Vorstandes . Diese leitet derzeit einen der beiden Fachbereiche der Caritas RheinBerg. Sie kennt den Verband sehr gut und ist im Rheinisch-Bergischen Kreis gut vernetzt. Zusammen mit Zita Müller, dem amtierenden Vorstand für Personal und Finanzen, nimmt  sie ab September die Geschicke des Verbandes in die Hand.

Mit der neuen Doppelspitze setzt die Caritas Rheinberg ein deutliches Zeichen, denn zurzeit gibt es eine große Debatte über Frauen in Führungspositionen. Damit zeigen sie, dass sie nicht nur diskutieren, sondern sofort Initiative ergreifen.

Am 3. Juli  informierte der Vorsitzende des Caritasrats, Kreisdechant Norbert Hörter, die Mitarbeiter des Caritasverbandes RheinBerg, über den Wechsel im Vorstand und stellt die neue gleichberechtige Doppelspitze vor.

Außerdem wünscht er Zita Müller und Raphaela Hänsch viel Freude, Erfolg und Gottes reichen Segen für ihre gemeinsame Leitungsaufgabe. Zusammen mit den Mitarbeitenden werden die beiden den Verband in eine gute und erfolgreiche Zukunft führen, die an den Bedürfnissen und Nöten der Menschen im Rheinisch-Bergischen Kreis orientiert ist.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.