Das Kindertheater „Michel aus Lönneberga” im Bergischen Löwen ist auch für Familien mit kleinem Geldbeutel erschwinglich. Karten können beim Jugendamt beantragt und abgeholt werden.

Im Bürgerhaus Bergischer Löwe findet am Samstag, 5. Oktober 2019, das Kindertheater „Michel aus Lönneberga“ statt. Das Theater auf Tour zeigt um 14:30 Uhr für Kinder ab 5 Jahren den beliebten Kinderklassiker von Astrid Lindgren.

+ Anzeige +

Eine Veranstaltung auch für den kleinen Geldbeutel

Das Kindertheater „Michel aus Lönneberga“ ist für alle Familien erschwinglich. Familien mit geringem Budget erhalten die Karten für nur 1,00 Euro pro Person. Regulär kostet ein Ticket 11 Euro.

Das vergünstigte Angebot ist für Familien gedacht, die im Kindergarten oder im Offenen Ganztag der Grundschule keinen gesetzlichen Elternbeitrag zahlen müssen oder deren Einkommen unter 30.000 Euro liegt. Sie erhalten die Eintrittskarte, die auch die Kosten für den Bus oder die Straßenbahn (Hin- und Rückfahrt am Samstag, 5. Oktober) beinhaltet, gegen einen entsprechenden Nachweis. Der Gladbacher Verein „Bürger für uns Pänz“ und das Jugendamt der Stadt Bergisch Gladbach unterstützen das Angebot finanziell.

Vergünstigter Kartenverkauf am 1. und 2. Oktober 2019

Interessierte Familien können die vergünstigten Karten im Stadthaus, An der Gohrsmühle 18, Zimmer 245, zu folgenden Terminen abholen:

Dienstag, 1. Oktober, zwischen 9 und 12 Uhr
Mittwoch, 2. Oktober, zwischen 9 und 12 Uhr

Die Ausgabe der Karten erfolgt im Jugendamt, da dort wegen des Kindergartenbesuchs oder des Besuchs des Offenen Ganztags bereits Einkommensunterlagen gespeichert sind. Wer kein Kind im Kindergarten oder im Offenen Ganztag hat, kann einfach seinen Einkommensnachweis (z.B. Steuerbescheid, Bescheid über Hartz IV) mitbringen. Ein Versand der Karten findet nicht statt.

Die Geschichte vom beliebten Lausbuben

„Michel hat mehr Unfug im Kopf, als irgendein anderer Junge in ganz Lönneberga oder ganz Småland oder ganz Schweden oder vielleicht sogar auf der ganzen Welt”, so beginnt das Theaterstück nach Astrid Lindgren. Das Theater auf Tour aus Darmstadt erzählt die bekannten Geschichten des liebenswerten Lausbubs wie etwa die Sache mit der Suppenschüssel oder Michels Ausflug in die Speisekammer, wo er die Würste für das geplante Fest räubert. Meist enden seine Streiche im Schreinerschuppen, in dem er sich vor dem wütenden Vater versteckt. Dass Michel aber nicht nur Flausen im Kopf hat, wird deutlich, als er die neue Kuh des Vaters beruhigt und hilft, den Dieb auf dem Jahrmarkt zu fangen.

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.