Im Laientheater „Am Strungerbach“ glänzt sie mit ihrem „Gläbbijer Platt“, im Karnevalsverein Kajuja hat sie das Kommando über die Festtribüne: Für ihr Engagement erhielt Renate Neu jetzt die Ehrennadel der Stadt. 

Seit mehr als zehn Jahren setzt sie sich im Laientheater „Am Strungerbaach“ für Brauchtum und Pflege der Bergischen Mundart ein: Renate Neu. Für dieses Engagement und ihre ehrenamtliche Tätigkeit im Karnevalsverein Kajuja Bergisch Gladbach ist sie von Bürgermeister Lutz Urbach mit der Ehrennadel der Stadt ausgezeichnet worden.

2010 trat sie dem Vorstand des Laientheater-Vereins bei und übernahm den Posten als Schatzmeisterin. Dieses arbeitsintensive Amt bekleidet sie bis heute. Daneben erledigt die 65-Jährige Buchungsaufgaben und übernimmt die Logistik bei den Theateraufführungen – von der Verpflegung bis zur Kostümausstattung.

Die Kartenvorverkaufsstellen versorgt sie mit Tickets und Materialen und nimmt die Einnahmen entgegen. Auch sorgt sie bei allen Raumbuchungen für die Bestellung der Brandschutzwache und des Rettungsdienstes.

Benötigt ein Vereinsmitglied außerhalb des Theatergeschehens Hilfe, ist die organisatorisch versierte Bergisch Gladbacherin stets zur Stelle.

Für den Verein steht Renate Neu auch als Laiendarstellerin zur Verfügung. Regelmäßig übernimmt sie Hauptrollen, in denen sie mit ihrem geliebten „Gläbbijer Platt“ glänzen kann. In den vergangenen Jahren fand das Laientheater wachsenden Zuspruch beim Publikum – allerdings mangelt es am Bühnen-Nachwuchs. Die engagierte Laienspielerin versucht, dieser Tendenz entgegenzuwirken.

Karneval und Tafel

Auch im Karneval engagiert sich die Mundart-Retterin. Für den Verein KAJUJA Bergisch Gladbach organisiert sie die Festtribüne am Konrad-Adenauer-Platz, hat das Kommando über den Aus- und Abbau, die gesamte Logistik und die Bewirtung. Bei der kleinen Karnevalssitzung des Sander Kirchenchors sorgt Neu hinter der Theke dafür, dass die Jecken genug zu „süffele un müffele“ haben. Dabei wird auch immer die Dekoration gelobt, die Neu mit den anderen Frauen des Chors bastelt und installiert.

Neben all diesen ehrenamtlichen Aufgaben findet die 65-Jährige auch noch Zeit für die Kürtener Tafel, bei der sie sich ebenfalls seit Jahren engagiert.

Ihre Ehrenämter übt Renate Neu mit so viel Engagement aus, dass eine öffentliche Würdigung angemessen ist. Der Rat der Stadt Bergisch Gladbach hat ihr deshalb die städtische Ehrennadel zugesprochen, die ihr Bürgermeister Lutz Urbach im Rahmen des Neujahrsempfangs des Laientheaters „Am Strungerbaach“ e.V. überreichte.

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.