Mit Spannung und vielen Fragen empfing die Senioren Union bei ihrem letzten Mittwochstreff den Bundestagsabgeordneten Dr. Hermann-Josef Tebroke. Der „politische Nachmittag“ war informativ und unterhaltsam.

Die Senioren Union Bergisch Gladbach empfing an ihrem letzten Mittwochstreff ihren  Bundestagsabgeordneten Dr. Hermann-Josef Tebroke im Restaurant-Hotel- Café Gronauer Tannenhof zu einem politischen Nachmittag.

Der Vorsitzende Manfred Klein begrüßte ihn, die zahlreichen Gäste  und einige Mitglieder der Jungen Union sowie den ehemaligen Stadtdirektor Otto Fell herzlich.

Die Teilnehmer erwarteten mit hoher Spannung Einblicke in die Aufgaben der Bundesregierung und die politische Situation im deutschen Bundestag. Wie steht es innerhalb der Großen Koalition um den Partner SPD?

Zurzeit herrsche im Parlament eine große Hektik, hier wäre Besonnenheit besser am Platz, so Tebroke. Er erinnerte an die vorhandene Wertschätzung zwischen CDU, Senioren Union und der Jungen Union. Die CDU sei die Partei in der Mitte der Gesellschaft.

Er sei  jetzt schon zwei Jahre in Berlin und erinnerte an die Überlegungen zur „Jamaika Koalition“. Damals hätte manches anders und interessanter verlaufen können. Jetzt habe man noch AKK, aber es gäbe immer und sofort Kritik, wenn etwas nicht so rund laufe.

Bei der Wahl in Thüringen habe die CDU verloren, nun entstehe eine neue Situation im Landtag, und die sei katastrophal.

Ein weiteres Thema sei die Stellung der „Werteunion“ innerhalb der Partei. Hier würden von der Presse Meinungen geäußert, Debatten produziert und eine scheinbare Führungskrise unterstellt.

Tebroke forderte die Teilnehmer abschließend zu Fragen auf: Themen wie Veränderung in der Gesellschaft, Wechsel des Fraktionsvorsitzes in der CDU, Rentenfinanzierung und Einbringung von Veränderungen im Kinderrecht sowie eine Klimadebatte in der Jungen Union.

Manfred Klein dankte Tebroke für die ausführlichen Informationen aus „Berlin“, und die Teilnehmer schlossen sich mit anhaltendem Beifall an. Mit Hinweisen zur Seniorenbeiratswahl und dem nächsten Mittwochstreff endete die Veranstaltung.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.