Hendrik Walter betreibt den Olivenhof Schildgen, mit seiner Frau und zwei befreundeten Paaren. In der Coronakrise bringen Walter und Co. einen Teil des Olivenhofs zu den Menschen nach Hause – und greifen damit auch den Mitarbeiter:innen unter die Arme.

Sie können sich den Podcast auch mit einigen anderen Diensten anhören und abonnieren: iTunes, Deezer, RSS

Den sechs Betreiber:innen des Olivenhofs droht durch die Schließung des Restaurants nicht der finanzielle Ruin, denn sie haben alle noch einen „Hauptberuf“. Das eigentliche Problem sind die Mitarbeiter:innen.

Im Interview-Podcast des Bürgerportals erzählt Hendrik Walter, wie die Gesellschafter:innen ihnen helfen wollen, warum die ersten Ideen für die Krise schnell verworfen wurden und wie die „Flaschenpost“ funktioniert.

Eine Produktion des Bürgerportals in Kooperation mit tvinart.de. Sprecher: Klaus Graf. Musik-Lizenz: icons8.

Weitere Folgen der Podcast-Serie „30 Minuten mit …” zu den Auswirkungen der Coronakrise:

Laura Geyer

Journalistin. Geboren 1984, aufgewachsen in Odenthal und Schildgen. Studium in Tübingen, Volontariat in Heidelberg, ein Jahr als freie Korrespondentin in Rio de Janeiro. Jetzt glücklich zurück in Schildgen.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Ich vermisse hier ganz stark den Kampf gegen Rechts.
    Die Rechtschreibung:innen ist bemitleidenswert. Das muss eine Linksschreibung:innen werden. Alle Bürger:innen dürfen jetzt im Kampf:innen gegen Rechts:innen nicht nachlassen und müssen Journalist:innen immer wieder das maskuline Neutrum:innen verbieten. Das ist zwar grammatikalisch richtig, in unseren Zeit:innen aber nicht angebracht. Auf in den Kampf ihr Kämpfer:innen!