Der Aufruf für Post an die Evangelische Altenpflege und das Hospiz am EVK ist auf große Resonanz gestoßen.

Vor Ostern hatte das Evangelische Krankenhaus Bergisch Gladbach dazu aufgerufen, den Bewohnern der Evangelischen Altenpflege und den Gästen im Hospiz am EVK zu schreiben – mit großem Erfolg.

„Die Resonanz war grandios“, sagt Barbara Vollbach vom Sozialen Dienst der Evangelischen Altenpflege. Zahlreiche Briefe, Osterkarten, Bastelarbeiten und Schokolade sind für die Bewohner der Seniorenzentren Haus An der Jüch und Haus Quirlsberg innerhalb kürzester Zeit eingetroffen. „Viel davon kam auch aus der Nachbarschaft, die Aktion hat uns alle emotional näher zueinander gebracht“, berichtet Vollbach.

Viele der Schreiben und Bastelarbeiten sind auf großen Stellwänden für alle sichtbar aufgehängt worden. „Ich habe alle Briefe gelesen“, sagt Bewohnerin Doris Nell. „Wir sind ganz begeistert von den vielen Briefen und Basteleien der Kinder.“ Besonders gefreut haben sich die Heimbewohner über selbst gebastelte Schutzengel. Leider fehlte in diesem Fall der Absender.

Die Senioren der Evangelischen Altenpflege haben sich aber fest vorgenommen, in den nächsten Tagen und Wochen möglichst vielen Briefeschreibern auch zu antworten. „Viele Schreiben sind sehr persönlich, obwohl sich Absender und Empfänger gar nicht kennen“, sagt Barbara Vollbach. „Vielleicht entsteht sogar die ein oder andere Brieffreundschaft.“

Von vielen Zuschriften kann auch Monika Meihack vom Hospiz am EVK berichten. „Wir sind überwältigt, dass so viele Menschen an uns gedacht haben“, sagt die Pflegedienstleiterin. „Es sind viele sehr persönliche und berührend geschriebene Briefe und Gedichte angekommen – auch von Kindern.“ Ein örtliches Teegeschäft hat wohlduftende Seifen geschickt. „Schokolade haben wir auch jede Menge bekommen, das reicht noch für ein paar Wochen“, sagt Meihack. Und auch Hospiz-Hund Sam wurde mit Leckerlies für seinen tollen Einsatz als zurzeit einziger Ehrenamtler im Hospiz bedacht

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.