Am Dienstag meldet das Gesundheitsamt den mittlerweile 22. Todesfall: Eine bereits seit längerer Zeit schwer erkrankte Person aus Bergisch Gladbach sei ohne Vorerkrankung gestorben.

Dabei handelt es sich um eine Person aus Bergisch Gladbach, die bereits vor einigen Wochen schwer an Corona erkrankt war und zuletzt in einem Spezialkrankenhaus außerhalb des Kreises RheinBerg behandelt worden war. Sie sei am Montag an Corona gestorben. Vorerkrankungen, so das Gesundheitsamt, hätten nicht vorgelegt.

+ Anzeige +

Neue Infektionen wurden am Dienstag nicht gemeldet, es gibt einen Genesenen mehr.

Die aktuellen Zahlen sehen so aus:

Ortneue FälleInfektionenToteGenesenInfiziert
Bergisch Gladbach0228162111
Burscheid0180180
Kürten0230230
Leichlingen0400391
Odenthal0231220
Overath0392370
Rösrath0480480
Wermelskirchen053350
0
RheinBerg0472224482

PDFDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

5 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. In diesem Fall gibt es aufgrund der offiziellen Angaben keinen Raum für Spekulationen. Eine relativ junge, gesunde Person ist nach einem offenbar schweren Verlauf in einem Spezialkrankenhaus gestorben.

  2. Wäre wirklich interessant ob seitens der Redaktion diese Information nachgereicht wird. Es wird zuviel spekuliert.

  3. Interessant zu wissen wäre, ob diese Dame auch obduziert wurde. Denn soweit mir bekannt ist, werden Patienten mit Corona bislang nur in Hamburg obduziert. Laut Prof. Dr. Püschel (Leiter der Rechtsmedizin, Universität Hamburg) gibt es auch Patienten mit Corona, wo weder der Patient noch die behandelnden Ärzte etwas von einer Vorerkrankung wussten, da diese sich zu Lebzeiten noch nicht zeigte.

  4. Sie haben recht, da haben wir beim Titel sträflicherweise die männliche Form bevorzugt. Wir haben es geändert.

  5. Hallo Redaktion, leider ein trauriger Schlag für uns. Mein Beileid an die Familie. Aber ich hätte eine Frage: Wer hat gesagt,dass eine männliche Person gestorben ist? Es handelt sich um “eine Person”. Sie aber haben im Titel geschrieben, dass ein “55-Jähriger ohne Vorerkrankung gestorben” ist. Also resultieren Sie, dass eine männliche Person gestorben ist obwohl hier nichts über eine männliche Person berichtet wird. Wir wissen doch gar nicht ob es eine weibliche oder männliche Person ist. LG. Florentin