An diesem Donnerstag findet der erste bundesweite Warntag statt. Auch die neuen Sirenen in Bergisch Gladbach werden um 11 Uhr zur Probe heulen, um die Selbstschutzfähigkeit der Bevölkerung zu stärken und sie für den Ernstfall vorzubereiten.

Seit dem vergangenen Jahr gibt es im Stadtgebiet von Bergisch Gladbach wieder ein flächendeckendes Sirenenwarnnetz, damit bei einer möglichen Gefahrenlage potenziell betroffene Menschen erreicht werden können. Größere Schadensereignisse können die Sicherheit und das Eigentum der Bürgerinnen und Bürger gefährden.

Durch die Warnung vor Ort sind die Menschen informiert und können schnellstmöglich reagieren. Für den Fall einer Warnung wird einheitlich in ganz Deutschland ein einminütiger auf- und abschwellender Heulton verwendet, zur Entwarnung ein einminütiger Dauerton.

Neben dem flächendeckenden Ausbau des Sirenennetzes sind weitere Systeme wie Rundfunksender und App-Server an das Modulare Warnsystem (MoWaS) des Bundes angeschlossen und können an Endgeräte wie Radios und Warn-Apps (z. B. Warn-App NINA) Warnungen versenden. Auch in sozialen Netzwerken werden die Warnungen verbreitet.

Für die Sicherheit der Bevölkerung

Der landesweite Warntag und die Probewarnung haben zum Ziel, die Bürgerinnen und Bürger für das Thema Warnung der Bevölkerung zu sensibilisieren, Funktion und Ablauf der Warnung besser verständlich zu machen und auf die verfügbaren Warnmittel (z. B. Sirenen, Warn-Apps, digitale Werbeflächen) aufmerksam zu machen.

Der Warntag will dazu beitragen, das Wissen um die Warnung in Notlagen zu erhöhen und damit die Selbstschutzfähigkeit zu unterstützen. Sobald die Menschen in der Stadt das Sirenensignal hören, sollen sie sich über die (sozialen) Medien informieren und bspw. Rundfunkgeräte einschalten.

Die nun einheitlichen Sirenensignale sollen bekannter werden. Die Feuerwehr Bergisch Gladbach prüft am Warntag die 18 Sirenenstandorte im Stadtgebiet und freut sich über Rückmeldungen aus der Bevölkerung in den sozialen Netzwerken oder per E-Mail.

Der Warntag findet künftig jährlich deutschlandweit an jedem zweiten Donnerstag im September statt. Weitere Informationen gibt es unter www.warnung-der-bevoelkerung.de.

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. …Warntag? Ergötzliche Stille und Vogelgezwitscher in Bensberg…warum bleiben wir ungewarnt? Überflüssig hier? Das machte Hoffnung….