EVK-Sozialarbeiterin Beatrix Rey (rechts) überreichte die Geschenke an Catja Teicher von der Stiftung "Die Gute Hand".Foto: D. Beer (EVK GL)

Mit Hilfe eines Wunschzettelbaumes im Foyer des Evangelischen Krankenhauses Bergisch Gladbach konnten Mitarbeiter und Patienten helfen, Wünsche wahr werden zu lassen. Die Charity-Aktion „Sternschnuppen“ des EVK Bergisch Gladbach und „Die gute Hand“ fand bereits im elften Jahr statt.

Sogar im Corona-Jahr und trotz des Krankenhausbesuchsverbots war die Spendenbereitschaft für Betreute der „Guten Hand“ ungebrochen. So gab es auch in diesem Jahr wieder Weihnachtsgeschenke für Jugendliche und junge Erwachsene mit Autismus-Spektrum-Störung, die in einem Wohnheim der Stiftung „Die Gute Hand“ betreut werden und für die ein Weihnachtsgeschenk leider keine Selbstverständlichkeit ist.

Mit Hilfe eines Wunschzettelbaumes im Foyer des Evangelischen Krankenhauses Bergisch Gladbach konnten Mitarbeiter und  Patienten – wie auch in den vergangenen zehn Jahren – dabei helfen, Wünsche im Wert von bis zu 15 Euro pro Geschenk wahr werden zu lassen.

+ Anzeige +

Diesmal kamen die Geschenke fast ausschließlich von Mitarbeitern des EVK, weil Besuche von Angehörigen aufgrund der Corona-Pandemie aktuell nicht möglich sind. Innerhalb weniger Tage waren alle Wunschzettel vom Baum „gepflückt“. Erstmalig wurden auch Gemeinschaftswünsche geäußert, beispielsweise wünschten sich jeweils zwei Personen ein Waffeleisen, einen Sandwichmaker und ein größeres Gesellschaftsspiel. Die Klassiker für kleine Kinder wie Bausteine, Puzzles oder ein Puppenwagen standen ebenfalls auf den Wunschzetteln. Andere wünschten sich Tischtennisschläger, Gesellschaftsspiele oder einen Gutschein für Bücher oder Lebensmittel. 

Liebevoll verpackt kamen die Geschenke in den letzten Tagen zurück und wurden der „Guten Hand“ übergeben, sodass die Geschenke auf alle Fälle an Weihnachten bei den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen ankommen.

Initiatorin der Aktion ist Beatrix Rey, Dipl.-Sozialarbeiterin und langjährige Mitarbeiterin des EVK. Vor allem die Mitarbeiter der Information (Pforte) unter der Leitung von Santiago Andes haben für einen reibungslosen Rücklauf der vielen Päckchen gesorgt. Die Mitarbeiter der EVK-Hauswirtschaft haben den Weihnachtsbaum schön geschmückt. Innerhalb der „Guten Hand“ in Kürten-Biesfeld hat die für Öffentlichkeitsarbeit zuständige Catja Teicher die Wunschzettelaktion koordiniert. 

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.