Mit einem ganz neuen Karnevalsformat verfolgt die KG Grosse Gladbacher zwei Ziele: die Jecken am Sonntag zuhause zu halten – und sie dabei hervorragend zu unterhalten. Dabei können sie auf starke Unterstützung zählen, von den Labbese bis zu Cat Ballou, vom Bürgermeister bis zum Dreigestirn.

Am Sonntag um 13:11 Uhr, wenn normalerweise der Gladbacher Karnevalszug startet, beginnt in diesem Jahr die „Grosse Radioshow“ der Grossen Gladbacher KG. Per Livestream auf der eigenen Website und auf Facebook wollen die beiden Moderatoren Martin Hardennacke und Alexander Pfister die Zuhörer sechs Stunden lang gut unterhalten – und immer wieder mit den Jecken im Wohnzimmer in Interaktion treten.

+ Anzeige +

Unter dem Motto „Gläbbisch gemeinsam zu Hause jeck“ tritt ein riesiges Aufgebot von Gästen an, per Video- und Telefonschaltung, als Einspieler und auch live im Corona-konformen Studio.

Bislang, so berichtet die KG, haben unter anderem folgende Akteure zugesagt: Cat Ballou, Frank Reudenbach (Klüngelköpp), Martin Schopps, Labbese, Flöckchen, Norbert Wielpütz (Pütz und Band), Dreigestirne und die Strunde-Pänz.

„Gläbbisch gemeinsam zu Hause jeck“
Sonntag, 14. Februar, ab 13:11 Uhr
Auf der Facebook-Seite und der Website der Großen Gladbacher KG
Kontakt & Musikwünsche: radioshow@grosse-gladbacher.de

Landrat Stephan Santelmann und Bürgermeister Frank Stein werden zum Interview begrüßt, ebenso wie die Vertreter einiger Gesellschaften mit Martin Gerstlauer, Helmut Kraus, Gerd Breidenbach, Rainer Furth-Quernheim, Marco Wasserberg, Ulrich Pütz, Uli Hermanns und Udo Güldenberg.

Die HörerInnen können sich interaktiv an der Sendung beteiligen. Per Internet-Chat, Fotoplattform oder Hörertelefon können sie sich in die Sendung schalten. Musikwünsche und Grüße nimmt das Team im Vorfeld unter radioshow@grosse-gladbacher.de oder auf unserer Facebookseite www.facebook.com/grossegladbacher entgegen.

Zur „großen Radioshow“ liefert die KG Narrenzunft das kulinarische Begleitprogramm: ein Dreigestirn zum Verspeisen:

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.