Christopher Klauer – Sieger im Herrendoppel, Foto: Roswitha Honnef

Nach vielen Monaten fand im Badminton ein DBV-Ranglistenturnier auf Bundesebene statt, an dem auch Spieler:innen vom TV Refrath teilnahmen. Für die meisten Refrather verlief das Turnier sehr erfolgreich. Es war eine gute Vorbereitung auf die anstehenden Deutschen Meisterschaften.

Nach 11 Monaten fand endlich wieder ein DBV-Ranglistenturnier auf Bundesebene statt und 13 Spielerinnen und Spieler des TV Refrath fuhren nach Bonn, um endlich wieder einen Wettkampf auf Top-Niveau zu spielen.

Klassisch begann das Turnier am Freitag mit dem Mixed und am Abend standen zwei Paare mit Refrather Beteiligung im Viertelfinale. Elias Beckmann spielte an der Seite von Vanessa Seele aus Beuel ein sehr überzeugendes Turnier, schaffte jedoch den Sprung ins Halbfinale leider nicht. Dies gelang Malik Bourakkadi mit Lara Käpplein (Beuel), jedoch war gegen die späteren Sieger schließlich der Weg ins Endspiel versperrt.

+ Anzeige +

In den Einzeln gewannen alle Refrather Teilnehmer mindestens ein Spiel. Auch der Jüngste im Bunde, Julian Strack (16), zeigte in Runde Eins eine erstklassige Leistung. Christopher Klauer schaffte den Sprung ins Viertelfinale und am Ende trug sich TVR-Neuling Kian-Yu Oei sogar als Turniergewinner in die Siegerliste ein. Was für ein Einstand!

Auch im Dameneinzel war der TVR sehr erfolgreich: Florentine Schöffski wurde Zweite, Iya Gordyeva Dritte, denn beide unterlagen nur der Erstligaspielerin des ausrichtenden 1.BC Beuel. Im Doppel schaffte es Schöffski ebenfalls noch in die Runde der besten Acht.

Die erfolgreichste Disziplin aus Refrather Sicht war eindeutig das Herrendoppel.  Mark Byerly erreichte mit seinem Partner aus Hohenlimburg das Viertelfinale, musste dort dann aber die Überlegenheit seines Mannschaftskollegen Christopher Klauer mit Felix Hammes (Beuel) anerkennen. Ungesetzt und durchaus überraschend erreichte Nikolaj Stupplich (17) mit Jarne Schlevoigt aus Mülheim das Halbfinale, wo dann jedoch in drei Durchgängen Endstation war.

Drei Refrather standen schließlich im Endspiel, welches Klauer/Hammes gegen Bourakkadi/Oei in drei Sätzen gewinnen konnten. Für die meisten Refrather verlief das Turnier sehr erfolgreich und bot eine sehr gute Vorbereitung auf die in der nächsten Woche stattfindenden Deutschen Meisterschaften in Mülheim.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.