Archiv-Foto: Feuerwehr Bergisch Gladbach

Das Unwetter war nur kurz, reichte aber aus, um vor allem in Hand und Gronau zahlreiche Schäden anzurichten. Die Feuerwehr war erneut im Großeinsatz, Personenschäden wurden bislang nicht bekannt.

Nachdem der Deutsche Wetterdienst am Nachmittag vor Gewittern gewarnt hatte wurde Bergisch Gladbach gegen 17:50 Uhr von einer Gewitterzelle und erheblichen Regenmengen getroffen, berichtet die Feuerwehr.

In kurzer Zeit erreichten die Feuer- und Rettungsleitstelle des Rheinisch-Bergischen Kreises viele Hilfeersuchen von Bürger:innen, deren Keller durch den Starkregen betroffen waren.

+ Anzeige +

Die Feuerwehr löste Stadtalarm für alle Einheiten in Bergisch Gladbach aus. Bis gegen 20:30 Uhr seien rund 40 Einsatzstellen im Stadtgebiet gemeldet und abgearbeitet worden. Einsatzschwerpunkte seien Wasserschäden in den Stadtteilen Hand und Gronau gewesen, Personenschäden wurden nicht bekannt.

Im Einsatz waren rund 75 Kräfte der Feuerwehr Bergisch Gladbach.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.