Geschwindigkeitstest an der Reaktionswand, Foto Anne Küpper

Regelmäßig Sport zu treiben ist eine der besten Möglichkeiten für Menschen jeden Alters, körperlich und geistig fit zu werden und zu bleiben. Um dies einmal mehr ins Bewusstsein zu bringen, hatte der TuS in der letzten Woche mehrere Veranstaltungen für Jung und Alt geplant.

Trotz Corona-Auflagen führte der TuS Schildgen zusammen mit dem Kreissportbund des Rheinisch- Bergischen Kreis einen Aktionstag im Rahmen des Programms „Bewegt ÄLTER werden in NRW“ durch. Zahlreiche Mitglieder des TuS Schildgen und auch andere Interessierte nutzten die Chance, einen bewegten Vormittag zu verleben. Egal, ob mit den Gymsticks, mit Luftballons, auf den Pads oder beim Jumping – es gab abwechslungsreiche kurze sportliche Einheiten, bei denen der Spaß am Sport nicht zu kurz kam.

Attraktion der Veranstaltung war aber die Reaktionswand, die die AOK gesponsert hatte. Jüngere und ältere Teilnehmer der Veranstaltung wetteiferten immer wieder um die schnellste Zeit – und förderten so auch ihre geistige Fitness. Nach dem aktiven Teil klang der Vormittag mit einem leckeren gesunden Imbiss und Zeit für Gespräche aus.

Die Organisatorinnen Kerstin Johann und Anne Küpper, hätten sich zwar eine größere Teilnehmerzahl gewünscht, aber gerade viele Ältere sind aktuell sehr vorsichtig. Gefördert wurde der Aktionstag durch den LSB und die Staatskanzlei NRW.

Am Tag davor hatte der TuS in Paffrath einen Tag des Kinderturnens organisiert. Mehr als zwei Stunden lang konnten die Kinder in der Halle an den aufgebauten Stationen Bälle durch einen Slalom-Parcour transportieren, mit Bällen spielen, springen, „Lkw ziehen“, balancieren, Purzelbäume machen und vieles mehr.

Trotz Corona-Auflagen wie 3G war die Veranstaltung sehr gut besucht; die Kinder freuten sich über die Möglichkeit sich zu bewegen – und freuten sich noch mehr über die Urkunden und kleinen Belohnungen zum Abschluss. Hier geht der Dank auch an die Rheinische Turnjugend, die die Veranstaltung mit Spielvorschlägen und Material unterstützt hat.

Dagegen musste leider der geplante „Spiel und Spaß am Samstagvormittag“ corona-bedingt kurzfristig abgesagt werden. Aber wir hoffen, dass am Samstag, 4. Dezember, das geplante Nikolaus-KIBAZ stattfinden kann – als Ersatz für die traditionelle TuS-Nikolausfeier.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.