Arif Alkan traf gegen Düsseldorf. Foto: Axel Randow

Stefan Müller hat sein neues Team genau unter die Lupe genommen – und trotz zahlreiche Ausfälle einen ersten Test gegen TuRu Düsseldorf erfolgreich bestanden. Nach einigen weiteren Testspielen startet die Regionalliga dann gleich wieder mit einem Spitzenspiel.

Seit einer Woche ist Stefan Müller beim SV Bergisch Gladbach 09 an Bord. Dabei steht für den 41-Jährigen, der vom SV Schlebusch in die BELKAW Arena wechselte, zunächst einmal im Mittelpunkt, seine neue Mannschaft kennenzulernen. „Ich bin gespannt auf die Charaktere der Spieler, ihre Fähigkeiten und die Hierarchien im Team“, will sich der Coach ein umfassendes Bild machen.

Dafür ist die aktuelle Vorbereitung der optimale Zeitpunkt, denn es geht erst am 20. Februar mit dem Heimspiel gegen den FC Hennef in der Mittelrheinliga weiter.

Cenk Durgun im Aufbautraining

Derzeit haben die 09er allerdings mit einer ganzen Reihe von Ausfällen zu kämpfen. Pat Friesdorf, Lewis Biade und Nico Kuhbier fallen krankheitsbedingt aus. Kapitän Cenk Durgun steigt nach dem Riss des Syndesmosebandes ins Aufbautraining ein, bis zu seiner Rückkehr ins Team wird es aber wohl noch bis Anfang März dauern.

Keeper Akif Sahin plagt sich mit einer Bänderverletzung im Fuß herum und Stefano Fragapane setzt der Rippenbruch aus dem letzten Hinrundenspiel gegen Fortuna Köln II weiter außer Gefecht.

Für Nils Lück ist die Saison nach seinem Kreuzbandriss im Knie bereits gelaufen. Die Operation ist unterdessen gut verlaufen und der Linksverteidiger kann hoffentlich im Sommer wieder angreifen.

„Die Verletzungen geben den anderen Spielern die Möglichkeit, sich jetzt in den Fokus zu spielen“, sieht der Coach auch einen positiven Aspekt der angespannten Situation. Überhaupt plant er nicht, alles auf links zu drehen, denn „es gibt schon hervorragende Strukturen. Aber natürlich schauen wir, welche Verbesserungsmöglichkeiten wir noch umsetzen können.“

Guter Fußball und ein Sieg in zwei Testspielen

Gefallen hat ihm phasenweise die Leistung seines Teams im ersten Test beim FC Kray aus der Oberliga Niederrhein. „Von der 20. bis zur 65. Minuten haben wir guten Fußball geboten“, fasst der der Coach das Spiel zusammen, das nach einer 3:1-Führung noch mit 3:4 verloren ging, was in der Vorbereitung aber kein Beinbruch ist.

Eine starke Leistung bot das Team erneut beim 3:0 (2:0)-Erfolg gegen TuRu Düsseldorf am Mittwoch. Finn Stromberg, Arif Alkan und Daniel Isken trafen im Test gegen den Oberligisten vom Niederrhein.

In dieser Woche stehen weitere vier intensive Trainingseinheiten auf dem Programm. Weitere Testspiele sind

  • bei der U23 des 1. FC Köln (Regionalliga, 25. Januar, 19:30 Uhr),
  • gegen die SpVg. Porz (Landesliga, 30. Januar, 14 Uhr),
  • beim 1. FC Bocholt (Oberliga, 5. Februar, 15 Uhr)
  • und gegen Ratingen 04/19 (Oberliga, 13. Februar, 14:30 Uhr) angesetzt.

Eine Woche später startet dann in der BELKAW Arena die Rückrunde der Mittelrheinliga mit dem Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten FC Hennef.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.