Patrick Friesdorf verlässt den SV 09 zum Saisonende. Foto: Axel Randow

Zu einem Nachholspiel in Vichttal muss der SV Bergisch Gladbach 09 am Donnerstag antreten, am Sonntag spielt das Team in der Belkaw Arena gegen Arnoldsweiler. Die U19 tritt ebenfalls zweimal an und will wichtige Punkte im Rennen um Aufstieg einfahren.

Zur Doppelschicht tritt der SV Bergisch Gladbach 09 diese Woche in der Mittelrheinliga an. Zunächst geht es am Donnerstag (20 Uhr) zum Nachholspiel beim VfL Vichttal, am Sonntag gibt dann die Viktoria aus Arnoldsweiler ihre Visitenkarte in der BELKAW Arena ab.

„Das sind zwei unangenehme Gegner“, weiß 09-Coach Stefan Müller, „gegen die wir mannschaftlich geschlossen auftreten müssen.“ Dafür ist es aus Sicht des Trainers notwendig, eine hohe Intensität auf den Platz zu bringen und wieder zielstrebiger zu agieren.

Dieser letzte Aspekt fehlte Stefan Müller im Spiel beim SV Eilendorf, das 2:2 ausging. Der Ausgleich der Gastgeber fiel in der Nachspielzeit, doch schon zuvor gab es zahlreiche Chancen, um das Match zu entscheiden. „Ansonsten bin ich mit unserer Leistung zufrieden, wir haben unseren Matchplan gut umgesetzt“, fordert der Coach, das Manko abzustellen und im Torabschluss mehr Konsequenz an den Tag zu legen.

Die personelle Situation entspannt sich unterdessen weiter. Mittelfeldspieler Arif Alkan stand nach seiner Gesichtsverletzung in Eilendorf wieder im Kader und ist eine Option für die Englische Woche. Das gilt auch für Claudio Heider nach seiner Erkrankung. Ob er schon am Donnerstag zum Einsatz kommt, ist aber noch offen.

Ihre Comebacks feierten bereits die Innenverteidiger Daniel Spiegel und Andy Habl. Metin Kizil laboriert weiter an einer hartnäckigen Knieverletzung, die ihm bei Belastung Schmerzen bereitet, und steht in der Englischen Woche nicht zur Verfügung. Mit einem Kreuzbandriss müssen die 09er für den Rest der Saison noch auf Linksverteidiger Nils Lück verzichten.

Patrick Friesdorf kehrt nach Frechen zurück

Unterdessen wird Patrick Friesdorf den SV Bergisch Gladbach 09 nach der Saison verlassen und sich seinem Heimatverein Frechen 20 anschließen. Der Wechsel hat familiäre Gründe. Der Mittelfeldakteuer wohnt ganz in der Nähe der Anlage der 20er und kann somit mehr Zeit mit seiner jungen Familie verbringen kann, da die Fahrten nach Bergisch Gladbach dann entfallen.

U19 will Vorsprung ausbauen

Eine Doppelschicht hat unterdessen auch die U19 in der Bezirksliga vor sich. Mit zwei Siegen könnte mit Mannschaft der Trainer Felix Eiting und Ali Mostowfi einen ganz großen Schritt Richtung Meisterschaft und Aufstieg in die Mittelrheinliga machen.

Derzeit liegen die 09er mit zwei Punkten Vorsprung vor dem SV Refarth/Frankenforst an der Spitze der Liga – allerdings hat das Team zwei Spiele weniger ausgetragen und könnte mit sechs Zählern die Führung ausbauen. Dafür müssen die anstehenden Aufgaben aber erstmal gelöst werden.

Mit dem SC Uckerath stellt sich am Donnerstag (19 Uhr) der Neunte an der Flora vor. Im Hinspiel ging es knapp zu und am Ende fuhren die 09er durch das 3:2 einen wichtigen Dreier ein. Noch stärker ist der Gegner am Sonntag (11 Uhr) einzuschätzen. Dann kommt mit dem SV Schlebusch der Tabellenvierte an die Flora. Ein Derby hat zwar immer seine eigenen Gesetze, aber die Jungs des Trainerteams peilen einen Erfolg an. 

Die 09-Jugend trägt ihre Heimspiele an der Flora, Handstraße 340 in Bergisch Gladbach, aus.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.