Foto: Axel Randow

Trainer Stefan Müller freut sich für das letzte Heimspiel der Saison gegen den Meister 1. FC Düren auf ein Spitzenspiel – der SV 09 will in der Rückrunde ungeschlagen bleiben. Die Jugend befindet sich im Pokalfieber.

Das letzte Mittelrheinliga-Heimspiel der Saison wird ein echtes Highlight, wenn am Pfingstmontag (15 Uhr) der neue Meister 1. FC Düren seine Visitenkarte in der BELKAW Arena abgibt. „Das wird ein Fußball-Fest und wir wollen unseren Fans in diesem Spitzenspiel etwas bieten“, freut sich Trainer Stefan Müller auf den Vergleich mit dem Titelträger, der am vergangenen Wochenende durch einen 4:0-Erfolg gegen Blau-Weiß Friesdorf alles klarmachte.

Gleichzeitig kletterten die 09er auf Platz 2 und wollen gerne auf dieser Position bleiben. Verfolger FC Hennef liegt derzeit einen Zähler dahinter, hat aber noch ein Nachholspiel. Es bleibt also spannend.

Die bärenstarke Leistung des SV 09 lässt sich auch daran ablesen, dass das Team bislang 2,31 Punkte pro Spiel einfuhr – in der Aufstiegssaison 2018/19 verbuchte man mit 2,36 Zählern nur einen geringfügig höheren Wert, was die konstante Spielzeit der Elf unterstreicht.

„Die Rückrunde hätte nicht besser laufen können und jetzt wollen wir sie vergolden“, macht der Coach deutlich, der in der Winterpause von Helge Hohl übernahm. Sein Team ist in diesem Jahr zudem noch ungeschlagen und möchte diese Serie gerne noch weiter ausbauen.

Mit dem 1. FC Düren stellt sich aber ein Gegner vor, der über enorme Qualität in allen Mannschaftsteilen verfügt. „Wir werden uns nicht verstecken“, verspricht Stefan Müller dennoch, der mutig mitspielen möchte. Der Regionalliga-Aufsteiger erzielte bereits über 100 Treffer und stellt mit 19 Gegentoren die beste Abwehr. Der SV 09 rangiert bei diesen Werten auf Platz 2 – 86 eigenen Treffern stehen lediglich 21 Tore der Kontrahenten gegenüber.

Allerdings muss der SV Bergisch Gladbach 09 im Spitzenspiel auf Nico Kuhbier verzichten. Der junge Sturmer zog sich im Training einen Nasenbeinbruch zu und wird nun operiert. Zuletzt trat er mit dieser Verletzung an und erzielte im Match beim SV Deutz 05 dennoch einen Hattrick. Die angeschlagenen Claudio Heider (Rücken) und Stefano Fragapane (Wade) werden dagegen einsatzfähig sein. Damit fällt mit Linksverteidiger Nils Lück nur ein weiterer Kicker aus.  

Abschied von verdienten Spielern

Das Spitzenspiel werden die 09er nutzen, um einige verdiente Spieler zu verabschieden. Dazu zählen unter anderem Kapitän Cenk Durgun, Flügelstürmer Pat Friesdorf und Daniel Isken. Und natürlich soll es zum Abschied einen Dreier geben.

Spannende Endspiele in Immekeppel

Im Pokalfiber ist die Jugend des SV 09 – gleich drei Mannschaften kämpfen in ihren Finals um den Kreispokal. Austragungsort ist in diesem Jahr der Kunstrasen des TuS Immekeppel.

Ein dicker Brocken wartet mit dem FV Wiehl am Freitragabend (19:30 Uhr) auf die U19. Die Oberbergischen spielten in der gerade abgelaufenen Saison in der Mittelrheinliga und schafften dort souverän den Klassenerhalt. Nach der Meisterschaft in der Bezirksliga treten die 09er in der kommenden auch wieder dort an, sodass das Match eine gute Standortbestimmung für das Team der Trainer Felix Eiting und Ali Mostowfi ist. Favorisiert geht aber der FV Wiehl ins Spiel.

Mit der SG Lindlar/Linde/Hohkeppel bekommt es die U17 in ihrem Finale (Samstag, 18:15 Uhr) zu tun. Die Mannschaft des Trainer-Teams Calvin Hardt und Manuel Nagel geht als Favorit in das Match. Die Spielgemeinschaft ist aber ein starker Gegner, der die Meisterschaft in der Sonderstaffel gewann. Zwar sind die 09er in der Mittelrheinliga und damit zwei Ligen höher angesiedelt, doch der Pokal hat bekanntlich seine eigenen Gesetze. Daher wird das Finale mit voller Konzentration angegangen, um die Saison möglichst mit einem Titelgewinn zu beenden.

Das wünscht sich auch die U11 der Trainer Thomas Dürrenberg und Bedo Barsoum, die auf die JSG Wiehltal (Samstag, 11 Uhr) treffen. Nach der starken Saison wollen die 09er die Spielzeit mit dem Pokalsieg krönen, was gegen diesen Gegner aber eine echte Herausforderung werden wird.  

Die Spiele im Überblick

U19-Kreispokalfinale, Freitag, 19:30 Uhr: SV 09 – FV Wiehl

U17-Kreispokalfinale, Samstag, 18:15 Uhr: SV 09 – SG Lindlar/Linde/Hohkeppel

U11-Kreispokalfinale, Samstag, 11 Uhr: SV 09 – JSG Wiehltal

Die Endspiele finden auf der Anlage des TuS Immekeppel, Wilhelm-Heidkamp-Straße 10, statt.

image_pdfPDFimage_printDrucken

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.