Der Papierschöpfer, Foto: Thomas Merkenich

Heimat ist das Gefühl, angekommen zu sein. Vereine, ehrenamtliche Initiativen und Einrichtungen können sich bis Ende September um den Heimatpreis der Stadt Bergisch Gladbach für das Jahr 2022 bewerben. Mit Projekten, die zeigen, warum unsere Stadt Heimat sein kann.

Heimat versteht sich als Gefühl, angekommen zu sein. Aber wie lebt sich Heimat hier vor Ort in Bergisch Gladbach – in den 25 Stadtteilen und unzähligen Vereinen und Organisationen. Was bringen Einzelpersonen für die Heimat ein? „Mit dem Heimatpreis belohnen wir Projekte und Initiativen, die unsere Stadt zu einer noch lebens- und liebenswürdigeren Stadt machen“, erklärt Bürgermeister Frank Stein.

Vereine, ehrenamtliche Initiativen und Einrichtungen können sich ab sofort um den Heimatpreis der Stadt Bergisch Gladbach für das Jahr 2022 bewerben. Prämiert werden können zum Beispiel Beiträge, die den Bürgern das geschichtliche und kulturelle Erbe ihrer Stadt näherbringen. Oder Projekte, durch die besondere heimatliche Orte erhalten und verschönert werden. Zu den vom Stadtrat beschlossenen Preiskriterien gehören ebenfalls die Erinnerung an die sportliche Entwicklung und das Heranführen von Jugendlichen an lokale Besonderheiten.

Bewerbungen müssen bis zum 30. September per Post im Fachbereich Büro des Bürgermeisters, Konrad-Adenauer-Platz 1, 51465 Bergisch Gladbach oder per E-Mail an heimat@stadt-gl.de eingereicht werden. 

Insgesamt stehen 5.000 Euro als Preisgeld zur Verfügung. Das Land NRW stellt dieses für den Wettbewerb zur Verfügung. In der  ersten Kategorie können sich Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 30 Jahren bewerben. Den Preisträgern winkt ein Gesamt-Preisgeld von 2.500 Euro. Die zweite Kategorie richtet sich an alle Bergisch Gladbacherinnen und Bergisch Gladbacher und wird mit einem Preisgeld von 2.500 Euro versehen.

Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass der Wettbewerbsbeitrag innerhalb des Stadtgebietes geleistet wird und gemeinnützigen Zwecken dient. Die eingereichten Projekte dürfen nicht länger als zwölf Monate zurückliegen und müssen bis zum Stichtag abgeschlossen oder zumindest umsetzungsreif geplant sein. Zur Illustration können auch Fotos oder Videos beigefügt werden.

Über die Vergabe des Preises entscheidet eine Jury, die sich aus dem Bürgermeister, Vertretern des Stadtrats sowie Vertreter aus der Gesellschaft.

Weitere Informationen zum Heimatpreis auf der Website der Stadt.

image_pdfPDFimage_printDrucken

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.