Die Impfstellen in Overath und Burscheid gehen wieder an den Start. Foto: RBK

In Burscheid und Overath nimmt das Gesundheitsamt seine Impfstellen wieder in Betrieb, um (auch) den neuen Omikron-Impfstoff zu verabreichen. Darüber hinaus soll es mobile Angebot im Rahmen von Stadt- und Bürgerfesten geben. Und auch die Feuerwehr Bergisch Gladbach steht wieder in den Startlöchern.

Das Gesundheitsamt des Rheinisch-Bergischen Kreises bereitet die Wiedereröffnung von zunächst zwei kommunalen Impfstellen im Kreisgebiet vor. Grundlage dafür ist ein NRW-Erlass vom 1. September. Ab der kommenden Woche soll dafür die auf die Omikron-Untervariante BA.1 angepassten Impfstoffe von Biontech/Pfizer und Moderna zur Verfügung stehen, teilt der Kreis mit.

Geimpft wird in

  • Burscheid (ab Dienstag, 20. September)
    Villa Luchtenberg, Montanusstraße 8, 51399 Burscheid 
    dienstags: 9 bis 17 Uhr; mittwochs: 8 bis 16 Uhr, donnerstags: 11 bis 19 Uhr
  • Overath (ab Montag, 19. September
    Adresse: Hauptstraße 78, 51491 Overath
    Zeiten: montags: 8 bis 16 Uhr, mittwochs: 10 bis 18 Uhr, donnerstags: 8 bis 16 Uhr

Das Gesundheitsamt empfiehlt eine Anmeldung über das bekannte Anmeldeportal. Impfungen seien aber auch ohne Voranmeldung möglich.

Verimpft werden die bisher gängigen Impfstoffe:

  • Cominarty/BioNTech (Kinderimpfung 5 bis 11 Jahre; ab 12 Jahre zur Grundimmunisierung)
  • Nuvaxovid/Novavax (ab 12 Jahre), nur mittwochs
  • Spikevax/Moderna (ab 12 Jahre zur Grundimmunisierung), nur mittwochs

Die Kinderimpfungen sowie die Impfungen mit Nuvaxovid/Novavax und Spikevax/Moderna werden nur mittwochs angeboten. Die Impfung mit Cominarty/BioNTech ist zu allen Öffnungszeiten möglich.

Zu Omikron-Impfstoff noch Fragen offen

Zudem sollen auch die auf die Omikron-Untervariante BA.1 angepassten Impfstoffe von Biontech/Pfizer und Moderna verimpft werden. Eine Lieferung werde für die kommende Woche erwartet. 

Welcher Personenkreis den angepassten Impfstoff erhalten wird, hängt von der Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) ab, die derzeit noch aussteht. Die Anmeldemöglichkeit für diese Impfstoffe wird im Online-Portal freigegeben, sobald die Impfstoffe und die STIKO-Empfehlung vorliegen.

Feuerwehr steht bereit

Bei Bedarf werde auch die Feuerwehr Bergisch Gladbach ihre mobilen und stationären Impfangebote kurzfristig hochfahren, teilt der Kreis mit.

Nach wie vor bestehe auch das Angebot der Impfung in den niedergelassenen Arztpraxen. 

Zudem bereite das Gesundheitsamt mobile Impfangebote mit den neuen angepassten und den bewährten Impfstoffen im Rahmen von Stadt- und Bürgerfesten in den Kommunen des Kreises vor.

image_pdfPDFimage_printDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.