In der Kurve der Bensberger Straße zur Schnabelsmühle, am Hang des Quirlsbergs, soll der Bürgerwald wachsen. Foto (Archiv) : Thomas Merkenich

Die Zahl der Bäume im sogenannten Bürgerwald am Kreisverkehr Schnabelsmühle ist von sechs auf zwölf gestiegen. Am Samstag feiert die Stadt die Erweiterung mit den Spender:innen – und verschenkt anschließend 100 Bäume zum Mitnehmen.

Eine Stadtlinde, ein Blauglockenbaum, eine Kupferfelsenbirne, eine Schneebirke, eine Traubenkirsche und ein Zoeschner Ahorn sind auf dem Wiesenstück am Fuß des Quirlsberg neu geplant worden, damit erhöht sich der Bestand auf zwölf, teilt die Stadtverwaltung. Aus Anlass der Erweiterung findet am Samstag auf Einladung von Bürgermeister Frank Stein für die Spender:innen sowie Vertreter:innen aus Verwaltung und Politik eine kleine Feier statt.

+ Anzeige +

Anschließend gibt es zum zweiten Mal eine „Bürgerbaum-Aktion“: Die Stadt verschenkt 100 junge Bäume aus Mitteln der Baumschutzsatzung an Bürgerinnen und Bürger. Dabei handele es sich um Obst- und Kleinbäume, die nach den Vorgaben der geltenden Baumschutzsatzung ein neues Zuhause in Gärten und Vorgärten finden sollen.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von StadtGrün informieren über die zu verschenkenden Bäume und stehen für Fragen rund um das Thema „Baum“ bereit.

Im Bürgerwald selbst  ist noch Platz für weitere drei bis fünf Bäume. Spenderinnen und Spender können ihren „Lieblingsbaum“ aus 33 von StadtGrün empfohlenen Baumarten auswählen. Bei der Auswahl habe StadtGrün besonders auf die ökologische Wertigkeit und auf Klimatauglichkeit geachtet.

image_pdfPDFimage_printDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.