Auf 40 Großplakaten zeigt die Agentur Ostkreuz in Bergisch Gladbach Fotos aus der Partnerstadt Butscha und anderen ukrainischen Städten – und macht so die gewaltigen Zerstörungen durch Russlands Angriffe aufmerksam. Die Stadt Bergisch Gladbach und der Partnerschaftsverein hoffen, dass davon ein weiterer Impuls für die Hilfe von Butscha ausgeht.

„Diese Aktion, die unsere Aufmerksamkeit auf die immensen Zerstörungen in den ukrainischen Städten und die Entbehrungen der ukrainischen Zivilbevölkerung lenkt, ist sinnvoll und richtig und in unserer Stadt willkommen“, kommentiert Bürgermeister Frank Stein die Plakatausstellung „Bilder aus der Partnerstadt“.

Sie wird zurzeit auf insgesamt 40 großformatigen Werbeflächen in Stadtgebiet gezeigt wird. Die Fotografien stammen aus dem Fundus der Agentur Ostkreuz in Berlin, die auch die Ausstellung in Auftrag gegeben hat.

Die Mitglieder der Agentur haben seit Kriegsbeginn viele Reisen in die Ukraine unternommen und dabei insbesondere Städte porträtiert, die Partnerschaften mit deutschen Kommunen eingegangen sind.

Hinweis der Redaktion: Ostkreuz zeigt hier alle Motive

In diesen Partnerstädten werden ausgewählte Motive gezeigt, so auch in Bergisch Gladbach als Partnerstadt von Butscha. Weitere porträtierte Städte sind Kiew, Charkiw, Lwiw, Irpin und Tschernihiw. 

Foto: Thomas Merkenich

Frank Haag, Vorsitzender des neu gegründeten Partnerschaftsvereins Bergisch Gladbach – Butscha, ergänzt: „Ich würde mich freuen, wenn dadurch auch die hohe Spendenbereitschaft unserer Bürgerinnen und Bürger noch einmal einen Impuls bekäme. Der nächste Hilfstransport geht Mitte Dezember, und wir haben ja gerade unsere Wichtelaktion gestartet, mit der wir Weihnachtsgeschenke für Butscha sammeln. Aber auch Geldspenden sind nach wie vor willkommen, um dringend benötigte Güter für unsere Partnerstadt anschaffen zu können.“

Nähere Informationen zur Partnerstadt und zu den Hilfsaktionen gibt auch auf der Website der Stadt.

image_pdfPDFimage_printDrucken

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.