Als Weihnachtsgruß in der Pandemie war das Konzert des Bonner Saxophon-Ensembles auf dem Rundbau des EVK gestartet, nun wird es zur Tradition. An diesem Samstag lassen die Musiker erneut ihre Weihnachtslieder weit über die Innenstadt hinweg erschallen, das Bürgerportal liefert dazu per Livestream die Bilder.

Vor drei Jahren steuerte Bergisch Gladbach auf ein tristes Weihnachtsfest zu. Die Kirchen waren mitten in der Pandemie weitgehend verwaist, und selbst das Turmbläser-Konzert auf dem Rathausturm war abgesagt. Kurzentschlossen hatte Thomas Werner, da noch Pfarrer der Gnadenkirche, ein Weihnachtskonzert mit dem Bonner Saxophon-Ensemble auf dem Dach des EVK-Rundbaus auf dem Quirlsberg organisiert – und vielen Bewohner:innen der Innenstadt und der angrenzenden Stadtteile bis hin nach Herkenrath eine große Freude bereitet.

Das Konzert fand auch 2021 statt – und wandert in diesem Jahr auf den Vorabend des vierten Advents. Am Samstag, 17. Dezember, von 17 bis 18 Uhr erklingen die bekannten Lieder von „Macht hoch die Tür“ über „Tochter Zion“ bis hin zu „Jingle Bells“.

Livestream des Bürgerportals

Initiiert wird dieses adventliche Fensterkonzert erneut von der Gnadenkirche und dem Evangelischen Krankenhaus Bergisch Gladbach. Alle Bürger:innen und Bürger sind herzlich eingeladen, in ihren Wohnungen und Häusern die Fenster zu öffnen, eine Kerze anzuzünden und sich von den traditionellen und modernen Rhythmen auf das Weihnachtsfest einstimmen zu lassen.

Das Bürgerportal übertragt das Konzert live auf Facebook und auf der Website – womit es in der ganzen Stadt (und auch darüber hinaus) zu hören und zu sehen sein wird.

Die früheren Konzerte finden Sie hier:

Das Zuhören ist frei, um eine Spende wird gebeten

Das Bonner Saxophon-Ensemble bittet die Zuhörer, die in diesen vorweihnachtlichen Tagen etwas Gutes tun möchten, mit einer Spende ein Hilfsprojekt in Dordabis in Namibia unterstützen. Es soll den dortigen Kindern zu einer guten Schulausbildung verhelfen und durch Aufbau gemeinnütziger Strukturen die Einrichtung landwirtschaftlicher Betriebe ermöglichen, um mit dieser Hilfe zur Selbsthilfe den Familien Arbeit und Brot zu geben. 

Weitere Informationen zu dem Projekt und das Spendenkonto gibt es auf der Website der Gnadenkirche.

image_pdfPDFimage_printDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.