Die Sternsinger der Gemeinde St. Laurentius sind unterwegs und sammeln Spenden für Kinder, vor allem in Indonesien. Jetzt haben sie auch Bürgermeister Frank Stein den Segen für das Rathaus überbracht – und etwas Geld mitgenommen.

Caspar, Melchior und Balthasar haben am Dienstag Bürgermeister Frank Stein in seinem Büro besucht. Die Mädchen und Jungen aus der katholischen Gemeinde St. Laurentius überbrachten dem Bürgermeister nicht nur den Segen für das Rathaus, sondern baten vor allem um Spenden für Kinder in Indonesien. Der Bürgermeister lobte die Kinder für ihren Einsatz und bedankte sich auch bei den Erwachsenen, die die Kinder in den kommenden Tagen begleiten werden, für ihr Engagement. 

„Mit dem Dreikönigssingen und dem Einsatz vieler Kinder und Jugendlichen ist es jedes Jahr schön zu sehen, dass sich Kinder und Jugendliche für andere Kinder weltweit engagieren. Dafür danke ich im Namen der Stadt ausdrücklich“, so der Bürgermeister. Doch die Kinder erhielten nicht nur eine finanzielle Spende für ihre Sammelbüchse, sondern auch eine Wegzehrung in Form von Süßigkeiten.

„Kinder stärken, Kinder schützen“

Die diesjährige Sternsinger-Aktion steht unter dem Motto „Kinder stärken, Kinder schützen – in Indonesien und weltweit“. Weltweit leiden Kinder unter Gewalt. Die Weltgesundheitsorganisation schätzt, dass jährlich eine Milliarde Kinder und Jugendliche physischer, sexualisierter oder psychischer Gewalt ausgesetzt sind. Die Aktion zeigt, wie die Sternsinger mit ihrem Engagement dazu beitragen, den Kinderschutz und die Kinderrechte weltweit zu fördern und auch vor Ort auf dieses wichtige Thema aufmerksam zu machen.

image_pdfPDFimage_printDrucken

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Na wenigstens bekommen die Sternsinger einen Vorteil von der Fahrradstraße mit dem Namen Laurentius – 1 x im Jahr!