Wie berichtet hatte der anfängliche Streit zwischen den Offenen Trägern der Jugendarbeit und der Stadtverwaltung dann doch noch zu einem Kompromiss geführt, der so auch im Stadtrat mehrheitlich abgesegnet wurde: Drei Außenstellen der Jugendzentren werden geschlossen, damit die zentralen Einrichtungen gestärkt überleben können.

Doch die Kritik an den Kürzungen hält weiter an. Daher lädt die CDU für heute Abend zu einer Bürgerversammlung ein, bei der die Hauptakteure der Entscheidung anwesend sind und sich der Kritik stellen und weitere Pläne im Bereich der Jugendarbeit vorstellen wollen. Teilnehmer sind

  • Bürgermeister Lutz Urbach,
  • die Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses, Mechtild Münzer (CDU)
  • der Jugendpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Christian Buchen
  • Thomas Droege, Leiter der katholischen Jugendfachstelle in Bergisch Gladbach und Vertreter der Träger

20 Uhr, Cafe Leichtsinn, Dr.-Robert-Koch-Str. 8, Stadtmitte

Weitere Informationen:

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.