Neuer Anlauf zur Rettung des Naturpflasters
In der Ratssitzung heute nachmittag will die Fraktion Linke/BfBB einen weiteren Versuch unternehmen, die Auswahl der neuen Pflastersteine für die Fußgängerzone zu torpedieren und den alten Naturstein zu retten. Sie argumentieren gemeinsam mit einer “überparteilichen Bürgerinitiative” dabei vor allem mit dem Argument, die alte Gestaltung der Fußgängerzone verdiene einen Denkmalsschutz. Im Rat kommt es auf jede Stimme an – denn Michael Metten (CDU), dessen Firma beim Bürgervotum für die neue Pflasterung gewonnen hatte, will sich enthalten. Damit verlieren CDU und FDP ihre knappe Einstimmen-Mehrheit im Rat. Allerdings scheinen sich die Freien Wähler auf ihre Seite schlagen zu wollen – um den knappen Zeitplan der durch Landesmittel massiv geförderten Regionale nicht zu gefährden. Am Ende könnte die SPD als großer Verlierer dastehen: Sie hatte die Abstimmung im Rat per Geschäftsordnung erzwungen, daraufhin hatte Bürgermeister Lutz Urbach seine Zusammenarbeit mit der Fraktion aufgekündigt, berichtet der KSTA.
Quelle: BLZ, KSTA
Weitere Informationen:
Ratssitzung: 17 Uhr, Rathaus Bensberg, Tagesordnung und alle Dokumente
Alle Berichte zur Fußgängerzone

Wirtschaft hofft noch immer auf den Autobahnzubringer
Eine Resolution von CDU und SPD zum Anschluss Bergisch Gladbachs über den Bahndamm an die Autobahn steht heute ebenfalls im Rat auf dem Programm.  Am Mittwoch (20.30 Uhr im Bürgerzentrum Steinbreche in Refrath) veranstaltet der wirtschaftsnahe “Autobahnzubringer e. V.” einen Bürgerinformationsabend zum Thema . Dort soll ein Vertreter des Landesbetriebs Straßen NRW seine Verkehrsuntersuchung zu dem Projekt vorstellen.
Quelle: BLZ offline

Noch ein Karnevalsnachtrag: Refraths schönste Gruppen
Eine unabhängige Jury hat die besten Gruppen des Refrather Zuges ausgezeichnet:

  • Beste Kindergruppe: Gemeinschaftsgrundschule Wittenbergstraße
  • Beste Fußgruppe:  KG „Für uns Pänz”
  • Bester Motivwagen:  die Heidis

Quelle: KSTA
Alle Informationen zur Session 2010/2011 im großen Karnevalsportal

Kennen Sie schon die iGL App für das iPhone?
Ab sofort kostenlos im App Store von Apple.
Alle Informationen zu Gladbachs erster App.

Weitere Berichte

  • Den Reitbetrieb und den Reiterverein auf dem Hebborner Hof stellt die BLZ ausführlich vor, bislang nur offline
  • Integrationsjahr eröffnet: Mit „magischem Dreieck“ von Sportverein, Schule und Unternehmen will der SV 09 benachteiligten Jugendlichen den Einstieg ins Berufsleben erleichtern, BLZ
  • Rund 100 Bürger beteiligen sich an der Mahnwache für den Atomausstieg, BLZ offline
  • Mehr als 20 Künstler aus dem Atelierhaus 24 und aus der Region widmen sich in einer Ausstellung im Technologiepark dem Thema “Horizont”, Quelle: KSTA
  • Städtisches Fundamt versteigert alte Fahräder, KSTA
  • Neuer Streit zwischen Diakonie Aprath und den ehemaligen Heimkinder des Moitzfelder Guts an der Linde, BLZ

Frische Videos

  • ReimBergSlam März 2011

Die lieben Nachbarn

  • Rösrath: NRW-Umweltminister bringt starke Argumente gegen Gewerbegebiet Lehmbach-Nord vor, BLZ
  • Overath: Freiwillige Helfer wundern sich über das neue Müllverhalten der Mitbürger, BLZ

Das bringt der Tag

Aktualisierung: Was der Tag bringt

Diese Presseschau gibt den Stand am Morgen wieder. Tagsüber kommen laufend Nachrichten herein. Die greifen wir in unserem Twitterkanal i_GL auf – doch das ist etwas für Spezialisten. Aber ab sofort können Sie die Kurznachrichten hier bequem verfolgen. Falls Sie die Presseschau schon morgens lesen lohnt es sich also, im Laufe des Tages noch mal vorbei zu schauen. Falls Sie selbst twittern und ihre Meldungen hier erscheinen lassen wollen: markieren Sie ihre Tweets mit #gl1. Das reicht.



Zur Erklärung:

  • Alle Meldungen in umgekehrt chronologischer Reihenfolge, die aktuellsten ganz oben.
  • Automatische Aktualisierung alle 15 Minuten. Wenn Sie mit der Maus über den Kasten fahren erscheint rechts ein Schieberegler, man kann auch mit den Pfeiltasten nach unten scrollen.
  • RT steht für ReTweet ( Meldungen, die nur weitergeleitet wurden), hinter @ folgt der Absender. “RT @ksta_rbo” steht also für eine Meldung des KSTA, die aufgegriffen und an die eigenen Leser weitergeleitet wurde.

Sie wollen mehr über Twitter wissen?
Wie funktioniert das hier? Was ist eigentlich Twitter? Was bringt mir das?

PDFDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.