Nachrichten, Hintergründe, Termine und Service aus Bergisch Gladbach

ist pensionierter Lehrer, Mitglied von Wort und Kunst, Verfasser von "Der letzte Lehrer"

3 Kommentare zu “Folgt die Regionale 2010 wirklich den eigenen Zielsetzungen?”

  1. Schauen wir uns doch mal die Zielsetzung der Regionale 2010 an. Unter dem Motto “Brückenschläge” sollten Projekte zu den Themenbereichen Bildung, Mobilität und Natur entwickelt werden. Dabei sollten die Qualitäten und Eigenheiten der Region herausgearbeitet werden, um Impulse für deren zukünftige Entwicklung zu geben. In Bergisch Gladbach kann man von diesen Zielen kaum etwas erkennen. So hat der Plan für die neuen Fußgängerzone nun nichts und gar nichts mit Bildung, Mobilität, Natur oder den Eigenheiten der Region zu tun. Bei der Offenlegung der Strunde kann man ein Teil dieser Ziele zumindest im Ansatz erkennen, auch wenn die Umsetzung künstlich, eckig und wenig naturnah sein wird. Die künstlerischen und bildenden Elemente wurden gestrichen. Das hat nun wirklich nichts mit der Region zu tun, außer, dass die Strunde natürlich ein durchaus identitätsstiftende Funktion für die Region hat, denn sie und die zahlreichen Mühlen haben den Reichtum der Stadt begründet. Umso bitterer, dass man genau dieses Bild der Strunde in der Fußgängerzone nun zerstören will. Ob das wirklich mit den Zielen der Regionale zu tun hat, kann man bezweifeln.
    Lediglich das Projekt RegioGrün „Entlang der Strunde“ in Herrenstrunden erfüllt wesentliche Kriterien der Regionale 2010 Anforderungen auf den Punkt. Doch dieses Projekt hat nur “wenige” huntertausend Euro gekostet und stellt nur einen kleinen Teil der Millionenkosten der Regionale in Bergisch Gladbach. Auch hat dieses Projekt am wenigsten Nebeneffekte und mittelbare Folgen, wie z.B. eine neue Tiefgarage. Weil hier die Zielsetzungen der Regionale erfüllt werden, die Kosten überschaubar sind, und eben nicht noch mehrer Millionen € Folgekosten auf die Bürgerinnen und Bürger zukommen, war das Projekt in Herrenstrunden auch im Stadtrat unumstritten und fand dort keine Gegenstimme. Dies gilt nicht für den geplanten Luxuspark an der Strunde und die Pläne in der Fußgängerzone. Hier stimmten DIE LINKE. und die BfBB konsequent gegen die Verschwendung von Steuergeldern.

  2. Lieber franz, du hast Recht, wenn du meinst, dass mein Artikel spät dran ist. Ich habe mich aber entschlossen, ihn trotzdem abdrucken zu lassen, weil ich erleben musste, dass Vieles in der Regionale ständig hin und zurück ging (Bäume erhalten-Bäume abreißen, Naturpflaster ja, Naturpflaster nein z.B.). Der Gedanke der Sichtachsen stammt von den entsprechenden Architekten, an deren Führungen ich teilweise teilgenommen habe. Und soweit ich informiert bin, ist auch jetzt von einer naturnahen Strunde im geplanten Buchmühlenpark nicht die Rede. Die Leute, die vorhatten, den Waatsack abzureißen, waren Mitglieder des Rates unserer Stadt, hatten insofern also durchaus mit der Regionale zu tun.

  3. na das fällt dir ja früh ein engelbertmanfred. der waatsack wird sowieso nicht abgerissen (denkmaklschutz) und die leute, die das vorhaben haben mit der regionale nix zu tun.

    aber in einer sache gebe ich dir vollkommen recht. die idee mit den sichtachsen für autofahrer ist total daneben – aber wieso hat das was mit der regionale zu tun?

    “den Forumspark in seiner Großzügigkeit belassen und zusätzlich durch einen naturnahen Verlauf der Strunde beleben
    die echte neue Tat: einen von einer naturnahen Strunde geprägten Buchmühlenpark als zusätzlichen Park schaffen, nicht als Ersatz für einen beschnittenen Forumspark”

    genau das ist doch der plan!

Bitte tragen Sie das Ergebnis ein, dann lassen wir Sie rein. *

Datenschutzhinweis: Mit der Nutzung des Kommentarformulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Aus rechtlichen Gründen speichern wir Ihren Namen, Mailadresse und IP-Adresse, gehen damit aber sorgfältig um. Auf Anfrage löschen wir Ihre Nutzerdaten. Eine Mail an redaktion@in-gl.de genügt. Allgemeine Hinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Newsletter: Der Tag in BGL

Damit Sie nichts verpassen liefern wir Ihnen alle Infos gerne und kostenlos per Mail. Und zwar dann, wenn Sie diese Hinweise gebrauchen können: jeden Tag am frühen Morgen, oder am Abend oder am Wochenende. Hier können Sie ihre Bestellungen abgeben.

Hier finden Sie alle Veranstaltungen in GL

Termine des Tages

14Nov10:00Not macht erfinderischDeutsch-Israelische Kulturtage

14Nov14:30- 16:30dementia+art in der Villa ZandersFür Personen mit Demenz und Angehörige

14Nov19:00Gruppentreffen Arbeitskreis StädtepartnerschaftRunnymede und Luton

14Nov19:00Warschauer InnenhöfeDeutsch-Israelische Kulturtage

14Nov19:30Ökumenische HerbstgesprächeZweiter Teil

14Nov19:30Spiele-Abend mit der Spielebaustelle

14Nov19:30Oscar Wilde: "Die Rose und die Nachtigall"Lesung mit Gerd Pohl

14Nov20:00Die Eltern-TrickkisteAutorenlesung

So unterstützen Sie das Bürgerportal

Sponsoren

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung     schloss-apotheke-versand

Partner Business

Banner Lernstudio-Logo 300 x 100

Gefördert von

Partner Community

logo-bono-direkthilfe-300-x-100
himmel-aead-logo-300-x-100

Termine, Termine, Termine

kalender-logo-300-x-200
X