„Lifegate Rehabilitation“ ist eine Organisation in der Bergisch Gladbacher Partnerstadt Beit Jala in Palästina, die mit ihrem Engagement seit vielen Jahren Menschen mit Behinderungen im Westjordanland hilft. Ganz aktuell stehen einige wichtige Projekte an, die dringend finanziert werden müssen und von Spenden abhängig sind. Denn die Organisation baut einen Neubau, um mehr Kinder und Jugendliche fördern zu können.

Alle Berichte zu Beit Jala im iGL Bürgerportal Neue Website des Vereins "Städtepartnerschaft Bergisch Gladbach-Beit Jala e.V." Hierfür kann gespendet werden: das Lifegate-Haus Was Sie über Beit Jala wissen müssen: iGL-Spezial

Der Bergisch Gladbacher Bürger Erich Bethe hat sich daher entschlossen, alle Spenden, die bis zum 20. Dezember auf das Konto des Städtepartnerschaftsvereins eingehen, zu verdoppeln!

Wer überweisen möchte, bitte an: Städtepartnerschaft Beit Jala, Stichwort: Lifegate Beit Jala, Konto 0 374 551 285, Kreissparkasse Köln, BLZ 370 502 99 (zur Ausstellung von Spendenquittungen müssen Name und Adresse des Spenders auf dem Überweisungsträger angegeben werden).

Auf dem Foto: Axel und Sabine Becker (Verein Städtepartnerschaft), Michael Müller von Lifegate, Barbara Brauner (die zur Zeit bei einem familiären Trauerfall auf Kränze verzichtet und stattdessen um Spenden für Lifegate bittet), Erich Bethe (Bethe-Stiftung) und Bürgermeister Lutz Urbach.

Lifegate Rehabilitation baut derzeit ein neues Zentrum für Behinderte in Beit Jala

Doro Dietsch

War lange beim WDR, arbeitet heute im Ministerium für Kultur und Wissenschaft. Ehrenamtlich enagiert für die CDU-Mittelstandsvereinigung, Kultkino und Rotary. Verwitwet. Drei erwachsene Töchter.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.