Mit der Draisine über den Bahndamm?
Michael Roth, Vorsitzender des Beirats des Awo-Pflegeheimes Saaler Straße, hat vorgeschlagen, mit einer Draisinen-Strecke über den alten Bahndamm eine neue Touristenattraktion zu schaffen – und die Debatte über einen Autobahnzubringer über diese Strecke endgültig zu beenden. und Sportvehikel dient. Einen entsprechenden Bürgerantrag hat er gestellt, doch empfiehlt Bürgermeister Lutz Urbach dem zuständigen Ratsausschuss eine Ablehnung vor – mit Verweis auf das laufende Planfeststellungsverfahren.
Quelle: BLZ
Weitere Informationen:
Alle Beiträge über die Bahndammtrasse

Bürgerstiftungen gehen die Betriebsmittel aus
Im wohlhabenden Rheinisch-Bergischen Kreis gibt es ohnehin relativ wenig Bürgerstiftungen – und denen fehlen immer häufiger die Mittel, ihre Projekte zu finanzieren. Die Bürgerstiftungen haben oft nur ein Grundkapital von 100.000 Euro, dass sie aber nicht angreifen dürfen. Damit stehen für ihre Projekte nur die Zinsen zur Verfügung – und die liegen derzeit nur bei zwei Prozent.
Quelle: KSTA offline

Gerhard Zorn nimmt Wettbewerb mit Frank vom Scheidt sportlich
Der SPD-Kandidat für die Landratswahl, Gerhard Zorn, hat die Kandidatur seines Kollegen beim Landschaftsverband Rheinland, Frank vom Scheidt (Grüne), begrüßt. Mit einem eigenen Kandidaten stärkten die Grünen ihre Wahlkampfmotivation. Allerdings werde kein Kandidat im ersten Wahlgang die erforderlichen 50 Prozent erhalten – die Entscheidung falle erst in der Stichwahl, so Zorn.
Quelle: KSTA
Weitere Informationen:
Alle Beiträge zur Landratswahl

Bergische Köpfe

  • Wolfgang Aretz ist Vorsitzender des Arbeitskreises Genealogie im Bergischen Geschichtsverein – und kennt sich in den Lebensdaten vieler Bergisch Gladbacher glänzend aus, BLZ
  • Helene B. (53) muss sich vor dem Kölner Landgericht für den Verkauf von gefälschten Kunstwerken verantworten, Hamburger Abendblatt, RadioBerg
Kennen Sie schon die iGL App für das iPhone?
Ab sofort kostenlos im App Store von Apple.
Alle Informationen zu Gladbachs erster App.

Weitere Berichte

  • Friedrich-Fröbel-Schule in Moitzfeld bekommt für ihr Projekt “Schülerfirma” den “Förderpreis der Bensberger Bürgerstiftung”, der mit 1000 Euro dotiert ist, BHB
  • Gisela Becker-Berens und Karl Feldkamp vom Verein „Wort und Kunst“ stellen den Lyrikpfad an der Strunde vor, der am Sonntag eröffnet wird, BLZ
  • Unter dem Titel „Bergische Wanderland“ / „Wege durch die Zeiten“ wollen vier Kreise und vier kreisfreie Städte in der Region gemeinsam “Qualitätswege” schaffen und den Wandertourismus fördern, BLZ
  • Das Kinderfest am Bockenberg am kommenden Samstag soll dieses Jahr zum Veedelsfest werden, mit großem PRogramm, BLZ
  • Das Kulturhaus Zanders stellt Werke des Kölner Künstlers Heinz Zolper auf Papyrus aus, KSTA
  • Für die Galeriekonzerte in der Villa Zanders der Saison 2011/2012 hat der künstlerische Leiter Frank Joeres sechs Abende mit ungewöhnlichem Programm auf die Beine gestellt, KSTA

Umfrage der Woche

[poll id=”9″]

Die lieben Nachbarn

  • Overath: Zwei neue Brücken überspannen die Agger, KSTA

Das bringt der Tag

Aktualisierung: Was der Tag bringt

Diese Presseschau gibt den Stand am Morgen wieder. Tagsüber kommen laufend Nachrichten herein. Die greifen wir in unserem Twitterkanal i_GL auf – doch das ist etwas für Spezialisten. Aber ab sofort können Sie die Kurznachrichten hier bequem verfolgen. Falls Sie die Presseschau schon morgens lesen lohnt es sich also, im Laufe des Tages noch mal vorbei zu schauen. Falls Sie selbst twittern und ihre Meldungen hier erscheinen lassen wollen: markieren Sie ihre Tweets mit #gl1. Das reicht.



Zur Erklärung:

  • Alle Meldungen in umgekehrt chronologischer Reihenfolge, die aktuellsten ganz oben.
  • Automatische Aktualisierung alle 15 Minuten. Wenn Sie mit der Maus über den Kasten fahren erscheint rechts ein Schieberegler, man kann auch mit den Pfeiltasten nach unten scrollen.
  • RT steht für ReTweet ( Meldungen, die nur weitergeleitet wurden), hinter @ folgt der Absender. “RT @ksta_rbo” steht also für eine Meldung des KSTA, die aufgegriffen und an die eigenen Leser weitergeleitet wurde.

Sie wollen mehr über Twitter wissen?
Wie funktioniert das hier? Was ist eigentlich Twitter? Was bringt mir das?

PDFDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.