„Lies nicht so viele Bücher. (…) Im Volk sagt man nicht umsonst, wer viel liest, muss viel leiden.“

Dies sind die warnenden Worte von Jovan Nikolićs Großmutter. Und mit dem Kind, das viel lese, müsse man zum Doktor, meinen die Leute im Ort.

Jovan Nikolíc

Jovan Nikolić hat es trotzdem getan. Und auf das Lesen folgte das Schreiben. 2011 ist er mit dem Titel „Weißer Rabe, schwarzes Lamm“ Autor des “Buchs für die Stadt”.

Ein Buch für die Stadt ist ein ausgewähltes Buch, das im Rahmen einer Aktion seit 2003 jährlich zur Förderung der Literatur und des Literaturverständnisses in Köln und der Region zwischen Eifel und Bergischem Land in den Mittelpunkt gerückt wird. Die Initiatoren sind das Literaturhaus Köln und der Kölner Stadt-Anzeiger.

Die Rezitatoren Petra Christine Schiefer und Bernd Höver tun es   nun Nikolíc nach und präsentieren unter dem Titel “Nachrichten aus einem fremden Universum”  die anrührenden und poetischen Kindheitserinnerungen des Autors in einer szenischen Lesung, begleitet vom Klang eines Akkordeons.

Eintritt frei

Sonntag, 04. Dez.2011, 16.00 Uhr
Bergischer Löwe, Spiegelsaal

Freitag, 09. Dez. 2011,19.30 Uhr
Bürgerhaus Herzogenhof
Altenberger-Dom-Straße 35
51519 Odenthal

Weitere Informationen:

leonessa

Kultur Schaffende aus Köln in Gladbach: Lyrik, Malerei, Theater

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.