CDU-Fraktionschef Mömkes wirbt für zweite Gesamtschule
Der Fraktionschef der CD, Peter Mömkes,  schlägt in der Schulstandortdebatte neue Töne ab: man müsse die Schulfrage von den Haushaltsfragen abkoppeln. Statt einer Sekundarschulen sollte man im Ahornweg eine (zweite) Gesamtschule gründen. Erst dann können man sehen, wie sich Eltern und Schüler entscheiden – und auf dieser Basis über die künftige Schullandschaft entscheiden. Den notwendigen Sparbeitrag will Mömkes durch das Auslaufen der Real- und Hauptschule im Kleefeld innerhalb von sechs Jahren erwirtschaften. Allerdings müsse er für die Haltung erst einmal in der eigenen Fraktion werben. Bürgermeister Lutz Urbach verlangt bei einer zweiten Gesamtschule nach wie vor, dass sich die Nachbargemeinden finanziell beteiligen. Zudem gebe es in Bergisch Gladbach nicht genügend Schüler mit Gymnasialempfehlung für eine 2. Gesamtschule.  FDP und Linke begrüßen den Vorstoß. Die SPD reagiert überrascht, dass ausgerechnet ein CDU-Mann gegen die Sekundarschule und für eine Gesamtschule argumentiert.
Quelle: Mömkes-Interview in der BLZ, BLZ zu Reaktionen, Die Linke
Weitere Informationen:
Alle Beiträge zum Thema Gesamtschule
Alle Beiträge zur Schulstandortdebatte
Alle Beiträge zum Etat 2012

Weitere Berichte

  • Das alte Klärbecken der Stadt Bensberg wird für das Neubaugebiet „Am Eichenkamp“ in Refrath abgebrochen, KSTA
  • Baustelle auf der L288 zwischen Gladbach und Bensberg wird über sechs Monate für noch mehr Stau sorgen, BLZ
  • Klaus Bieber, Chefarzt der Gefäßchirurgie am EVK, und Diabetologe Stephan Hinzmann, Oberarzt in der Klinik für Innere Medizin und leitender Arzt der diabetologischen Fußambulanz am MKH informieren am Mittwoch in einer Telefonaktion über Durchblutungsstörungen, KSTA
  • SV 09 verliert gegen Schermbeck 1:3, KSTA

Umfrage der Woche

[poll id=”32″]

Die lieben Nachbarn

  • Kürten: Die FDP verlangt ein neues Müllkonzept, KSTA
  • Hoffnungsthal: Feuerwehr rettete Hasen von Eisscholle im Freibad, BLZ
  • Kürten: Jugendliche wehren sich gegen Einschränkung der Freizeitangebote – und fordern mehr Raum, BLZ

Das bringt der Tag (und der Rest der Woche)

  • Samstag und Sonntag: Bensberger Geschäftsleute veranstalten in der Schloss- und in der Nikolausstraße das 2. Bensberger Frühlingsfest, KSTA
  • Samstag, 20.30 Uhr: Lesung mit Live-Musik unter dem Titel “Heimliche Märchen”  in der Kulturschleiferei, Handstraße 58a/b, Eintritt 12 Euro
  • Sonntag, 11 Uhr: Führung durch die Ausstellung “Schattenfuge” von Simon Schubert in der Städtischen Galerie Villa Zanders
  • Sonntag, 16 Uhr: Vortrag “Frauen machen Kunst – Frauen in der Kunst” der Philosophin Eva Degenhardt zur Finissage der Ausstellung “Zeit der Frauen” von Anni Hanke-Eiden im Kulturhaus Zanders
  • Alle Termine

Aktualisierung: Was der Tag bringt


Wie funktioniert das hier? Was ist eigentlich Twitter? Was bringt mir das?

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.