Leben ist Beziehung. Das gilt zwar für das ganze Leben, aber der Einfluss von Freunden auf das Glücksgefühl, das Verhalten und die Persönlichkeitsbildung ist im Jugendalter am stärksten. Mit seinem neuen Stück “hemmungslos lachen – schamlos weinen” präsentiert das Junge Ensemble des Theas-Theaters eine beeindruckende Hommage an die Freundschaften im Schulalter.

Das “Junge Ensemble” der Theas Theaterschule nach der Premiere. Alle Akteure waren erleichtert, denn das Stück kam sehr gut an. Bürgermeister Urbach unterstützt das Theas-Theater.

Jeder kennt die Situationen, welche die Jugendlichen in unterschiedlichen Formen, Rollen und Szenen darstellen: wie wichtig Trost von Freunden bei familiären Problemen ist; welche Werte nötig sind, um Freundschaften zu erhalten; wie schlimm es ist, in Ausnahme-Situationen alleingelassen zu werden… Der Zuschauer hat das Gefühl, die Darsteller spielten sich selbst.

Kein Wunder, haben sie doch die verschiedenen Dialoge zum Thema Freundschaft selbst geschrieben und die Szenen selbst erarbeitet (Tabea Ostermeyer, Hanna Thomé, Jan Bender, Lily Watschina, Marie Zintl, Vasili Boukoutsos, Alice Groß, Nora Krinke, Nele Eing und Larissa Spiegel). Und zwar gemeinsam mit Greta Langenbach, die bis im letzten Jahr selbst auf der Bühne des Jungen Ensembles stand und diesmal hinter den Kulissen gearbeitet hat.

Und natürlich gemeinsam mit David Heitmann, den Intendanten der Theaterschule sowie Kristin Trosits, die Ende des Jahres als Regie-Assistentin an das Theater Kiel wechseln wird. Die Musik zum Stück schrieb wieder Eike Ebbel Groenewold – wie schon beim letzten Mal.

Alles über das Theas-Theater

Fazit: Absolut sehenswert.

Weitere Aufführungen gibt es in der Jakobstraße am 19., 20., 26. und 27. April 2013 jeweils um 20:00 Uhr. Schulen bekommen Sonderaufführungen in der Woche davor.

Karten: Tel. 02202/92765015 oder per Mail Theater@Theas.de – zum Preis von zwölf Euro für Erwachsene und neun Euro für Jugendliche.

Website: www.theas.de

Doro Dietsch

Verheiratet, drei Töchter. War lange beim WDR, arbeitet heute in der Verwaltung des Düsseldorfer Landtags.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.