Man hätte denken können, dass die Projekte der „Regionale 2010“ auch 2010 fertig werden. Ein Grund für die Verzögerung war die Co-Finanzierung durch die Europäische Union. Manche Mittel für das Großprojekt „Masterplan Grün“ flossen erst 2012.

Doch nach zweijähriger Bauzeit ist die sogenannte Kultur- und Landschaftsachse Strunder Bach, mit der an den Ufern der Strunde eine durchgehende Wegeverbindung zum Spazieren gehen, Wandern und Rad fahren entstanden ist, jetzt fertig. Am 1. Juni wird in Köln-Holweide an der Isenburg und mit einer Raderkundung die Einweihung gefeiert (Details zum Programm, pdf).

Der Hintergrund: Der Kölner Grüngürtel soll sternförmig  über grüne Achsen mit dem Umland vernetzt werden. Ein Bestandteil ist der Kultur- und Landschaftspfad entlang des Strunder Baches zwischen Herrenstrunden und Köln. Einzelne Abschnitte sind längst fertig und wo nicht, gibt es oft eine interessante Alternative – die wir schon mal getestet haben.

[nggallery id=26]

Diese Tourenbeschreibung (Stand: März 2012) soll einladen, die etwas mehr 20 Kilometer lange Strecke zu erkunden. Die inzwischen offiziell markierte “Kultur- und Landschaftsachse Strunder Bach” verläuft mitunter ein klein wenig anders.

Egal, welchen Verlauf man wählt, eignet sich der Weg übrigens auch durchaus für den täglichen Weg ins Kölner Büro. Mit flottem Tritt ist man in gut einer Stunde am Kölner Dom. Doch am Rand des Weges ist auch genug Futter für Auge und Seele, um einen ganzen Tag zu verbringen.

Weitere Infos für Radfreunde:

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.