mkh betten aufmacher

Gebraucht, aber in einem gepflegten Zustand: die alten Betten im MKH

Das Marien-Krankenhaus spendet 180 Betten – gebraucht, aber in sehr gutem Zustand. Per Facebook-Aufruf werden jetzt soziale Einrichtungen gesucht, die ausgemusterte Krankenbetten gebrauchen können.

Das Krankenhaus bekommt in der nächsten Woche zunächst einmal 60 neue Betten. Die alten Betten sollen dann verschenkt werden. Zunächst – und sehr kurzfristig – geht es um diese 60 Betten, in den nächsten zwei Jahren kommen dann jedoch noch einmal 120 Betten hinzu.

Der Hintergrund: das MKH stellt komplett auf elektrische Betten, um, daher werden die mechanischen Betten Schritt für Schritt ausgetauscht.

mkh1

Ab Mite Juli werden diese Betten ausgemustert

Die Betten sind derzeit noch in Gebrauch. Man kann zwar nur die Rückenlehne und nicht das Fußteil verstellen, aber die Betten sind voll funktionsfähig. Natürlich sind sie gebraucht, aber es wäre zu schade, wenn sie im Schrott landen.

Passend zu den Betten stellt das MKH  60 Matratzen zur Verfügung. Die sind zwar auch gebraucht, allerdings – wie in Krankenhäusen üblich – “eingetütet” und abwaschbar.

Die neuen Betten werden bereits am 16. Juli geliefert, daher sollte die Abholaktion am besten am 17. oder 18. Juli stattfinden. Da die Klinik zu wenig Platz hat, können die Betten nicht lange eingelagert werden.

Zum Beitrag auf der Facebook-Seite des Marien-Krankenhauses haben sich bereits einige MKH-Freunde und auch Vertreter von Hilfsorganisationen gemeldet, aber weitere Vorschläge sind willkommen.

Da sich viele der potenziellen Zielorte der Krankenhausbetten in Osteuropa oder in Entwicklungsländern befinden, könnten in einem weiteren Schritt Geldspenden gefragt sein, um den Transport zu finanzieren – oder vielleicht findet sich eine Spedition, die das in Form einer Sachspende zur Verfügung stellt.

Alle Angebote, Hinweise und Anregungen bitte hier im Kommentarfeld, auf der Facebook-Seite des MKH oder diskret per E-Mail an pr@mkh-bgl.de

Zbick

PR-Berater (Deutsche Akademie für Public Relations), Volt-Mitglied

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Sehr geehrte Damen und Herren!

    Durch die das Sanitätshaus Everhards Meckenheim, mit der wir sehr eng zusammenarbeiten, wurden wir darauf aufmerksam, dass Sie in der nächsten Zeit insgesamt 180 Betten Aussondern. Wir währen hieran sehr interessiert, für rumänische Krankenhäuser, sehen Sie hierzu auch unsere Internetseite Rumaenien-Sunshine.de. Zunächst einmal jedoch an den 60 Betten die in Kürze anstehen. Ich erlaube mir Ihnen ein paar Fotos von den derzeitigen Betten zuzusenden. Insgesamt haben wir für die Krankenhäuser bzw. Behinderteneinrichtungen und Altenheim (8 Einrichtungen) bereits annähernd 700 Betten überführt, allein 900 Betten hat jedoch das KH Tergoviste.

    Wir hätten diesbezüglich folgende Fragen, in der Hoffnung das Sie uns diese kurzfristig beantworten können. Danke schon jetzt für Ihre freundlichen Bemühungen.

    1. Kann ein 40tonner LKW möglichst nah anfahren?
    2. Besteht die Möglichkeit für den Verladezeitraum eine Hubameise leihweise zu erhalten?
    3. Sind die Betten noch auf der Etage oder bereits auf einer Freifläche?
    4. Sind auch Nachttische dabei oder nur Betten.
    5. Eine Frage die sich sicherlich erübrigt, dennoch sehen Sie mir die Frage nach, besteht eventuell eine Finanziell Beteiligung gegen Spendenquittung.

    Fotos wurden geschickt an:info@in-gl.de
    Meine Telefon Nr. 01772163043

    mfG. W. Dederichs

  2. Wie wäre es mit dem Internationalen Roten Kreuz?
    Oder mit Ärzte ohne Grenzen? Da wären sie bestimmt sehr willkommen, und da gibts mit Sicherheit auch schnelle Transportmöglichkeiten.