Thomas Beckmann

+ Anzeige +

Unter der Schirmherrschaft von Dr. Hermann-Josef Tebroke, Landrat des Rheinisch-Bergischen Kreises, laden der  bundesweit tätige gemeinnützige Verein „Gemeinsam gegen Kälte“ und das Netzwerk Wohnungsnot RheinBerg alle Bürgerinnen und Bürger zu einem besonderen musikalischen Ohrenschmaus ein.

Am Donnerstag, 6. Februar 2014 findet um 20 Uhr im Altenberger Dom zu Gunsten des Netzwerks Wohnungsnot RheinBerg ein Benefizkonzert des bekannten Düsseldorfer Cellisten Thomas Beckmann statt.

Nicht nur vor tausenden euphorisch applaudieren Musikinteressierten in den größten Konzertsälen der Welt, sondern 2012 auch im Innenhof von Castel Gandolfo, dem päpstlichen Feriendomizil, trat Beckmann vor Papst Benedikt XVI. und 150 handverlesenen Gästen auf. Bereits seit 1993 engagiert er sich mit Konzerten und dem von ihm gegründeten gemeinnützigen Verein „Gemeinsam gegen Kälte“ gegen Obdachlosigkeit und gesellschaftliche Kälte.

Wohnungslosigkeit zu vermeiden und Menschen ohne Obdach zu helfen haben sich auch Caritas und Diakonie gemeinsam auf die Fahne und dem Netzwerk Wohnungsnot RheinBerg in das Konzept geschrieben. Im Dezember 1993, also vor 20 Jahren, hieß dieses al-allerdings noch „Hilfen für alleinstehende Wohnungslose“.

Mit seiner kreisweiten Hilfe und Unterstützung für Menschen, die im Rheinisch-Bergischen Kreis aufgrund besonderer Lebensverhältnisse und sozialer Schwierigkeiten akut von Wohnungsverlust bedroht oder unmittelbar von Wohnungslosigkeit betroffen sind, ist das Netzwerk Wohnungsnot RheinBerg in dieser Zeit zu einem unverzichtbaren Element der Sozialstruktur im Rheinisch-Bergischen Kreis geworden.

Das Hilfeangebot in ökumenischer Trägerschaft des Caritasverbandes für den Rheinisch-Bergischen Kreis e.V. und des Diakonischen Werkes des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region richtet sich an Rat- und Hilfesuchende, die fürchten, ihre Wohnung zu verlieren oder sie bereits verloren haben und ohne eigenen Wohnraum in ungesicherten Verhältnissen bei Freunden, Bekannten, in städtischen Obdächern oder auf der Straße leben.

Neben den Wohnungsproblemen ist die Lebenslage der meisten Rat- und Hilfesuchenden durch eine Problemhäufung gekennzeichnet. Drohender Wohnungsverlust geht vielfach einher mit Schwierigkeiten in den Bereichen Beschäftigung und Arbeit, Gesundheit, Finanzen sowie sozialer Kontakte und gesellschaftlicher Teilhabe.

Netzwerk Wohnungsnot RheinBerg hilft, an den Problemen etwas zu verändern, die dazu geführt haben, dass eine Wohnung verloren wurde und auch in neuem Wohnraum Schwierigkeiten zu erwarten sind. Betroffene und ihre Angehörigen erhalten Information, Beratung und Unterstützung. Gemeinsam mit ihnen versucht Netzwerk Wohnungsnot RheinBerg, die vielschichtigen Schwierigkeiten zu mildern und im besten Falle die Probleme zu lösen.

Karten erhalten Sie zum Preis von 17,00 € ab sofort über die Internetseite www.tickets.gemeinsam-gegen-kaelte.de,  in der Geschäftsstelle des Caritasverbandes im Laurentiushaus, Laurentiusstraße 4-12 und über das Netzwerk Wohnungsnot RheinBerg, Hauptstraße 289-291. Ermäßigte Preise gegen Nachweis für Schüler, Studenten, Bundeswehr- und Freiwilligendienstleistende. Freier Eintritt für Schwerbehinderte, ALG II-/Sozialhilfeempfänger und Obdachlose.

PDFDrucken

Caritas RheinBerg

Unter dem Motto "Caritas RheinBerg – Der Mensch zählt" ist der Caritasverband für den Rheinisch-Bergischen Kreis e.V. heute wie vor 50 Jahren bestrebt, seinen Auftrag als Sozialdienst der katholischen Kirche, als Verband der freien Wohlfahrtspflege und als Mitgliederverband zu erfüllen.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.