Klaus Tiedeken (KSK-Vorstand), Bernd Römer (Architekt), Marianne Brochhaus (KSK-Direktorin RheinBerg) Alexander Wüerst (KSK-Vorstandschef),  Köln, Rainer Schulz  (Development Partner AG), Bürgermeister Lutz Urbach

Klaus Tiedeken (KSK), Bernd Römer (Architekt), Marianne Brochhaus (KSK) Alexander Wüerst (KSK), Rainer Schulz (Development Partner AG), Bürgermeister Lutz Urbach

Nach Angaben der Kreissparkasse läuf alles nach Plan: nach dem Abriss des alten Gebäudes der Kreissparkasse in der Fußgängzone im vergangenen Juli  hat die Arbeitsgemeinschaft der Abrissfirmen Strünker und Demler die Baustelle  am 15. Januar an die Düsseldorfer Niederlassung der Porr AG übergeben.

Die Baustelle im Winter. Mehr iGL-Fotos auf Instagram: http://instagram.com/i_gl

+ Anzeige +

Die Baufirma aus München hatte die Ausschreibung gewonnen, werde nun aber regionale Handwerker einbeziehen, betonte Alexander Wüerst, Vorstandschef der Kreissparkasse Köln (KSK) bei der offiziellen Grundsteinlegung am Freitagnachmittag.

In dem neuen Geschäfts- und Bürohaus sollen 3850 Quadratmetern vermietbare Fläche entstehen. Mehr als zwei Drittel davon hat der schwedische Modekonzern Hennes & Mauritz gemietet, dessen Geschäft vom Unter- bis zum ersten Obergeschoss reichen wird. Außderm gibt es 1100 Quadratmeter Bürofläche, die zu drei Vierteln noch nicht vermietet ist.

Hohe Erwartungen der Nachbarn an den Neubau – und H&M

Die KSK wird 250 Quadratmetern im Erdgeschoss für die eigene Filiale nutzen, für Büros im Unter- und Obergeschloss weitere 380 Quadratmeter. Verantwortlich für das Projekt ist die Firma Development Partner AG, die Pläne hat das Architekturbüros römer partner architektur gemacht.

Die Stadtverwaltung und auch die lokale Geschäftswelt setzen große Erwartungen auf den Neubau, die bei Jugendlichen sehr beliebte Kette H&M gilt als starker Magnet, von dem auch andere Geschäfte und nicht zuletzt die nah gelegene RheinBerg-Galerie profitieren kann.

Ein Eindruck, denn auch KSK-Chef Wüerst teilt: „Mit unserem modernen Geschäftshaus und dem Mieter H&M möchten wir dazu beitragen, die Attraktivität der Innenstadt weiter zu steigern.”

Mitte Februar wurde die Bodenplatte gegossen.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.