Stele am Lyrikpfad. Foto: Wolfgang Heuwinkel

HÖSSlich bis heiter – ist der Titel eines Buches von Dieter Höss und gleichzeitig das Motto der 5. Gedicht-Edition auf dem Lyrikpfad in Bergisch Gladbach, die am 4. Mai 2014 eröffnet wird.

Nach den romantischen Dichtern präsentiert das Projektteam von Wort & Kunst e.V. auf den sechs Stelen entlang der Strunde zwischen Industriemuseum Alte Dombach und der Strundequelle in Herrenstrunden heitere, nachdenkliche und satirische Texte von Dieter Höss, dem im Allgäu geborenen Wahlkölner.

Bekannt wurde Dieter Höss durch seine Veröffentlichungen u.a. im „Simplicissimus“ in „pardon”, der „ZEIT”, der „ Frankfurter Rundschau”, ” der „Süddeutschen Zeitung” , im „stern“,dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ und vielen anderen Blättern. Seine Satiren, Sprüche und Limericks füllen zahlreiche Bücher . Dieter Höss ist ein kritischer Beobachter von Politik und Gesellschaft, schmunzelnd, ironisch bis sarkastisch.

Der Autor wird seine Texte selbst bei der Wanderung vortragen. Bernd Höver wird ihn auf dem Saxofon begleiten.

Treffpunkt für alle Interessierten am Sonntag, dem 4. Mai 2014 um 11 Uhr vor dem Industriemuseum Alte Dombach. Ziel ist die Quelle in Herrenstrunden.

PDFDrucken

Gisela Becker-Berens

ist stellvertretende Vorsitzende des Autoren-Vereins Wort & Kunst, Förderverein der Stadtbücherei Bergisch Gladbach. Sie ist die Initiatorin des "Lyrikpfades an der Strunde".

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.