Der sanierte Platz am Schlodderdicher Weg. Fotos: Paschalis Lüders

Seit mehr als 30 Jahren nutzen die Beschäftigten und Mitarbeiter der Gemeinnützigen Werkstätten am Schlodderdicher Weg in Gierath den eigenen Fußballplatz – und so sah er zum Schluss auch aus. Doch das Bild hat sich grundlegend geändert: mit Hilfe zahlreicher Sponsoren und viel Eigenarbeit bekam der Ascheplatz einen neuen Belag, wurde grundlegend saniert und neu benannt: „Arena der Vielfalt“.

„Arena ist vielleicht ein wenig übertrieben, aber der Platz sieht jetzt richtig geil aus”, berichtet Arndt Schumacher, der die Bergisch Gladbacher Werkstätte der Kölner GWK leitet: „Und er wird auch schon intensiv genutzt.“

Denn der Platz ist zwar privat, wird von der GWK aber ganz bewusst den Jugendlichen des Stadtteils zur Verfügung gestellt. Darauf weist ein Schild hin, mit dem um die entsprechende pflegliche Behandlung gebeten wird.

Die GWK bespielt den Platz mit zwei eigenen Beschäftigten-Teams, außerdem finden hier Projekte wie zum Beispiel Therapieangebote mit Hunden statt. Auch die benachbarte Psychosomatische Klink Bergisch Land, die zu den Sponsoren gehört, nutz den Platz für ihre Patienten. Ansonsten heißt es: Platz frei.

Zu den Sponsoren des Projekte gehören zudem die Kämpgen-Stiftung und sehr viel kleinere Unternehmen, die sich an der Bandenwerbung des Platzes beteiligen.

Insgesamt bietet die  GWK GmbH mit Bildungs-, Arbeits- und Wohnangebote für 1400 Menschen mit Behinderung, hinzu kommen mehr als 400 haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern an 14 Standorten in und rund um Köln.

In Bergisch Gladbach gibt es eine große Werkstatt der GWK mit 337 Beschäftigten, die am Schlodderdicher Weg Verpackungen und Baugruppen herstellen.

Die offizielle Einweihung der „Arena der Vielfalt“ wird mit Freunden, Unterstützern und Sponsoren am Freitag ab 10 Uhr gefeiert – standesgemäß mit einem Fußballturnier und mit Musik.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Ein sehr gutes Projekt!

    Leider werde ich am Freitag zur offiziellen Einweihung nicht kommen können, da mich mein Beruf zu dieser Zeit binden wird. Ich wünsche der Veranstaltung viel Erfolg, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Spaß und dem Projekt eine gute Zukunft!

    Herzlichst
    Peter Baeumle-Courth