Wir dokumentieren die Pressemitteilung des Stadtsportverbandes

Felix Bertenrath, Lutz Urbach, Rainer Adolphs, Uwe Tillmann, Klaus Neubauer.

+ Anzeige +

“Der Sport hat in unserer Stadt für Rat und Verwaltung eine Bedeutung und die Sportvereine haben Rückhalt”, mit diesen Worten unterstrich Bürgermeister Lutz Urbach in seiner Rede anlässlich der Mitgliederversammlung des Stadtsportverbandes, die wichtige Stellung der städtischen Turn- und Sportvereine.

In seiner Begrüßungsrede listete Urbach offen und ehrlich viele Dinge auf, die in den letzten zwölf Monate für den Sport in Bergisch Gladbach prägend gewesen sind: die Sanierung des Stadions, die ausstehende Zahlung dazu des SV Bergisch Gladbach 09, die dann erfolgte Stundungsvereinbarung, das marode Stadiondach sowie den Neubau der Kunstrasenplätze in Refrath und Sand.

Rund 52 Prozent  der Vertreterinnen und Vertreter der 72 Sportvereine der Stadt waren am Mittwochabend zur turnusmäßigen Mitgliederversammlung in den Filmsaal der Integrierten Gesamtschule Paffrath (IGP) gekommen.

Auf der Tagesordnung standen neben den Punkten Genehmigung der Niederschrift über die Mitgliederversammlung vom April 2013, Jahresbericht des Schatzmeisters und der Sportjugend, Bericht der Kassenprüfer auch die Entlastung des Vorstandes.

Der 1. Vorsitzende des SSV, Rainer Adolphs, bedankte sich in seiner Rede zum Jahresbericht bei den Mitstreitern. „Die Sportvereine und deren zahlreiche Ehrenamtler tragen viel zum Wohlbefinden in unserer Gesellschaft bei. In dieser finanziell nicht rosigen Zeit ist die enorme ehrenamtliche Arbeit der Bergisch Gladbacher Vereine besonders wichtig”, hob Adolphs hervor.

Der Vorsitzende ging aber auch selbstkritisch mit verschiedenen Ereignissen des vergangenen Jahres um. So gab es Uneinigkeit bei der angedachten Neubesetzung  der Geschäftsführung. Claudia Jenniges wollte diesen Posten eigentlich aufgeben, setzt ihre zuverlässige und gewohnt souveräne Arbeit nun aber gerne fort.

Zudem gab es von Klaus Neubauer kritische Worte in Richtung Stadtverwaltung. Bereits ein Jahr wird über den Pakt des Sports verhandelt. „Dies hätten wir uns schneller gewünscht“, erklärte das Vorstandsmitglied.

Der Ehrenvorsitzende des SSV, Dr. Hardy Wittrock, legte in einer Rede dar, dass der SSV aus seiner Sicht noch viel zu tun habe und auch mit der Stadtverwaltung härter um Themen ringen müsse. Vor allem die Bädersituation sah der ehemalige Sportfunktionär als bedrohlich an.

Abstimmung der Mitglieder

Insgesamt verlief die Mitgliederversammlung aber ohne große Besonderheiten: So erfolgten die Neuwahlen von Vorstand und Beirat entsprechend des einstimmigen Vorschlags des geschäftsführenden Vorstandes:

Geschäftsführender Vorstand:
Erster Vorsitzender                               Rainer Adolphs
1. Stellvertretender Vorsitzender       Uwe Tillmann
2. Stellvertretender Vorsitzender      Felix Bertenrath
Geschäftsführerin                                 Claudia Jenniges
Stellvertretender Geschäftsführer     Robert Martin Kraus
Schatzmeister                                         Klaus Neubauer

Beisitzer:
Jakob Eberhardt         (neu)                TV Refrath
Werner Gerber                                      SV Refrath/Frankenforst
Ursula Gräfe                                          TUS Schildgen
Jörn Greifenberg                                  DLRG Bensberg
Rolf Menzel                (neu)                 SV Bergisch Gladbach 09
Gerd Neu                                               sportpolitischer Sprecher SPD
Walburga Over                                     TV Bensberg
Volker Weirich                (neu)           Leiter Sportverwaltung Stadt Bergisch Gladbach

Die Versammlung wählte den Vorstand einstimmig für zwei Jahre.

Der neue Vorstand: Robert Martin Kraus, Uwe Tillmann, Felix Bertenrath, Rainer Adolpls, Claudia Jenniges, Klaus Neubauer

Martin Feith und Gottfried Finken standen nicht mehr zur Wahl zur Verfügung. Rainer Adolphs dankte beiden für die langjährige Unterstützung, besonders Gottfried Finken, der seit 34 Jahren im Vorstand mitgearbeitet hat.

Ein weiteres Thema war die Zusammenarbeit des Kreissportbundes mit dem Stadtsportverband.  Zudem gab es vom Vorsitzenden des Kreissportbundes, Uli Heimann, ein Kurzreferat über die Optimierung der Zusammenarbeit zwischen Vereinen und Schulen. Auch Ira Treske  stellte dazu ihre Umsetzungsvorschläge vor.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung fand ein kleiner Umtrunk mit Imbiss im Foyer statt. Dazu waren neben den Vertreterinnen und Vertretern der Turn- und Sportvereine auch Gäste aus Rat, Verwaltung und Verbänden eingeladen.

PDFDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.