Zum 1000. Geburtstag der Kirche St. Antonius Abbas gab es am Sonntag in Herkenrath einen Mittelaltermarkt. Bezahlen musste man mit Talern. Dazu musste man an der Taler-Kasse die guten Euronen umtauschen: 1 Taler = 1,50 Euro. Es war wohl in erster Linie ein Fest für Kinder. Überall gab es Möglichkeiten zu basteln oder die Kräfte zu messen. Aber als der Regen kam zeigte sich, dass es auch in der Kirche einiges zum Ansehen gibt.

Wolle spinnen
Fahnen bemalen
Kekshäuschen basteln
ein Kekshäuschen
Steckenpferde bauen
festhalten bis der Arm abfällt
Haut den Lukas! Der “Lukas” ist kurz unterm oberen Bildrand.
ein lebendes Kickerspiel

Ich hätte gerne ein paar mehr Kostüme gesehen. Vielleicht hab ich auch nicht richtig hingeguckt? Hier sind ein paar.

Antonius-Dämönchen? Aaaah ja!
Die Dämönchen
Der Räucherofen.

Natürlich gab es jede Menge zu essen. Auf dem Parkplatz neben der Kirche standen die Zelte zur Fütterung der Massen. Aber dort war es uns zu voll. Mir begann wegen der Massen die Übelkeit in den Bauch zu kriechen. Ich kann das halt nicht so gut aushalten. Darum tauschte Bea ein paar Taler ein um geräucherte Forelle zu kaufen. Aber sie hatte Pech: Keine mehr da. Wir hätten sicherlich dort noch leckere Sachen bekommen können, aber…

… das Wetter begann zu drohen.
Die große Linde und eine dicke Eibe boten Schutz gegen den heftigen Regen, der dann kam.
Wir flohen in die Kirche, die innen sehr modern wirkt.
Deckenkonstruktion
Dieser Jesus macht mir eher Angst, mit seinen Spinnenfingern und den dunklen Augenhöhlen
Die Fenster sind zum Teil von außen zugewachsen.Das Licht kann nicht bei allen hindurchscheinen.
Vorm Regen Geflohene vor der Orgel.

Evelyn Barth

(Frau Wirrkopf) Seit 1980 bin ich Bürger dieser Stadt, das ist fast mein halbes Leben. Nach 6 Jahren Hartz IV genieße ich nun seit Herbst 2012 meine wohlverdiente Rente. Ich lebe gerne hier. Daran, dass ich mehr Zeit als Geld habe, hat sich aber auch mit der Rente nichts geändert. Darum bin ich mit...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.