St. Laurentius auf Augenhöhe

Als Stadt im Grünen präsentiert sich Bergisch Gladbach mit der Kirche St. Laurentius von der Höhe des Riesenrads aus betrachtet. Das aktuelle Kirmesbild hat uns Jörg Schmitter zur Verfügung gestellt. Alle Beiträge zur Kirmes, die noch bis Dienstagabend auf dem Konrad-Adenauer-Platz steht, finden Sie hier.

10. August: Dramatischer Himmel über dem S-Bahnhof

Der Himmel über dem S-Bahnhof

Einen höchst dramatischen Abendhimmel fing Cseh Kriszti über dem S-Bahnhof ein.

7. August: Riesenrad stellt St. Laurentius in den Schatten

Das Riesenrad auf dem Konrad-Adenauer-Platz

Aufbauarbeit im Rekordtempo: Viel Zeit bleibt den Schaustellern zwischen dem Ende des Wochenmarktes am Mittwoch und der Kirmeseröffnung am Samstag nicht. Doch in Windeseile haben die Kirmesleute bereits am Donnerstag einen großen Teil der Fahrgeschäfte auf dem Konrad-Adenauer-Platz errichtet. Am Samstag geht es um 10 Uhr mit einer Messe und um 12 Uhr mit der offiziellen Eröffnung los. Das gesamte Programm finden Sie hier, alle Infos zum Streit über das Ponykarussel hier – und sowohl den Aufbau als auch die Kirmes selbst können Sie per Webcam hier verfolgen.

Falls Sie am Wochenende selbst fotografieren: schicken Sie uns doch ihre schönsten Fotos, per Mail (info@in-gl.de) oder Facebook, Instragram, Twitter, Flickr unter dem Stichwort #gl1.

31.7.2014: Paradies für Kinder auf dem Dach des Regenrückhaltebeckens

Der neue Spielplatz auf dem Regenrückhaltebecken nimmt Formen an, Foto: André Hombach

Ein Pyramidenturm ist die Attraktion des neuen Spielplatzes über dem Regenrückhaltebecken an der Tannenbergstraße. „Auch wenn es noch nicht ganz fertig gestellt ist, bin ich mal so frech und sage mal im Namen von Gläbbisch’s Pänz: !!!DICKES FETTES DANKESCHÖN!!!”, schreibt André  Hombach, der uns das Foto zur Verfügung gestellt hat.

216.000 Euro hat das Abwasserwerk StadtGrün für die Wiederherstellung der alten Grün- und Spielanlage überwiesen. Das Geld wurde nicht voll ausgeschöpft, reichte aber für eine große Sandspielfläche mit Pyramidenturm und Rutsche, eine Königinnenschaukel, eine Wiesenschaukel, eine Spielplattform in Fischform, einen Schaukelfisch und ein großes Reck. Die Rasenfläche kann als Liegewiese oder für Ballspiele genutzt werden. Allerdings hatte es um die Ausgaben ein Tauziehen gegeben, der Stadtrat wollte eigentlich deutlich weniger ausgeben. Die Eröffnung des Spielplatzes mit einem Kinderfest findet übrigen am Freitag, den 29. August um 15 Uhr statt. Mehr Infos: Alle Beiträge zur Umgestaltung der Tannenbergstraße und zum Thema Spielplätze

30.7.2014: Georg Becker arbeitet weiter am Hängeschnurbaum

Georg Becker bei der Arbeit im Park des Kulturhauses Zanders. Foto: Evelyn Barth

Georg Becker sägt und schmirgelt weiter an der Holzskulptur, die mal ein Hängeschnurbaum auf dem Buchmühlenparkplatz war. Der abgesägte Baum findet sich inzwischen 200 Meter weiter hinter der Mauer des Kulturhauses Zanders – aber auch dort sind Besucher willkommen. Der Künstler arbeitet in dieser und der kommenden Woche bei gutem Wetter vormittags, dann ist das Tor zum Park vom Buchmühlenparkplatz aus auch geöffnet, berichtet Evelyn Barth (alias Frau Wirrkopf), von der unser Bild des Tages stammt. Weitere Informationen: Alle Beiträge über den Hängeschnurbaum

29. Juli 2014: Vollsperrung in Refrath

Nichts geht mehr am Pappelhöfchen. Foto: Margarete Riesenbeck

In den Auen in Refrath ist im Bereich der Straßenbahngleise der Linie 1 komplett gesperrt. Inzwischen sind die Umleitungen ordentlich ausgeschildert und die Bauarbeiter nutzten die ruhige Ferienzeit. Den Anwohnern, die nicht in den Urlaub verschwinden konnten, nützt das wenig.„Für uns bringt diese Großbaustelle nicht nur ganz großes Chaos,sondern auch Umsatzeinbußen”, sagt Margarete Riesenbeck von der Gaststätte Pappelhöfchen, die uns das Foto zur Verfügung stellt.

Vorerst wird es auch so bleiben, vier Wochen soll die Vollsperrung dauern, die gesamten Bauarbeiten am Refrather Abwasserkanal ziehen sich bis April 2015 hin. Mindestens, denn gegenüber dem ursprünglichen Zeitplan liegt man offenbar schon kräftig zurück.
Mehr  Infos: Vollsperrung in Refrath, Refrath wird Megabaustelle (mit detaillierten Zeitplänen und Karten)

Das Foto des Tages stammt in der Regel von unseren Lesern.
Sie können gerne selbst aktuelle Fotos einreichen,
per Mail an info@in-gl.de oder über Facebook.

27. Juli 2014: Unser schönes Bergisches Land

Altenberger Dom. Foto: Marcus Ruhkiek, Pars pro Toto

Den Altenberger Dom im Dunst hat Marcus Ruhkiek perfekt eingefangen. Eigentlich ist er vor allem Porträtfotograf, aber auch seine oft nach allen Regeln der Kunst bearbeiteten Landschaftsfotos bestechen immer wieder. „Ich bin ja ein ehr Heimat verbundener Mensch und ich liebe die Gegend hier um Bergisch Gladbach,” schreibt Ruhkiek. „Das Bergische Land ist einfach schön in seiner Einfachheit und hat einen ganz besonderen eigenen Flair.  Darum mal ein paar Bilder aus dem Bergischen für alle die vielleicht noch nicht da waren, Heimweh haben und nicht hier sein können oder sich einfach nicht dran satt sehen können, auch wenn sie schon Jahre hier wohnen.”
Mehr Fotos auf der Homepage Pars pro Toto oder auf der Facebookseite.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.