Dr. Stefan Machtens, Urologe und ärztlicher Direktor des MKH

Dr. Stefan Machtens, Urologe und ärztlicher Direktor des MKH

Der Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe ehrt Dr. Stefan Machtens mit der Wil-de-Jongh-Medaille. Die Auszeichnung wird an Mediziner vergeben, die sich durch besondere Patientenzugewandtheit und Kompetenz in Therapie und Forschung von Prostatakrebs hervorgetan haben.

Machtens erhielt die Medaille am Mittwoch auf der Jahrestagung des Bundesverbandes Prostatakrebs Selbsthilfe e.V. (BPS) in Kassel. Machtens freute sich sehr über dieses Auszeichnung. Der Ärztliche Leiter des MKH widmete die Auszeichnung dem BPS-Gründer Wolfgang Petter:

„Es gibt Auszeichnungen, die einen besonders berühren. Ich widme diese Auszeichnung Wolfgang Petter. Er hat mich vor 20 Jahren durch seine persönliche Ansprache für die Prostatakrebs-Selbsthilfe interessiert und begeistert. 24 Stunden vor seinem viel zu frühen Tod habe ich ihm versprochen, dieses Engagement für den BPS dauerhaft zu erbringen. Zu diesem Versprechen stehe ich bis heute und widme deshalb ihm diese Auszeichnung”, erklärte Machtens bewegt.

Der BPS würdigt mit dieser Ehrung seit 2010 Kompetenz, überdurchschnittliches Engagement und insbesondere die ausgeprägte Patientenorientierung eines klinisch tätigen oder niedergelassenen Arztes.

Der Namensgeber dieser Ehrung, Wil-de-Jongh, war selbst an Prostatakrebs erkrankt. Er hat sich bis zu seinem Tod in 2004 intensiv mit seiner Krankheit auseinandergesetzt. Seine Kenntnisse waren in seiner Zeit ungewöhnlich umfangreich und fundiert, er inspirierte Menschen in vielen Ländern seinem Beispiel zu folgen.

Aus Münster über Köln und Hannover nach Bergisch Gladbach

Machtens wurde 1965 im nordrhein-westfälischen Münster geboren und erlangte 1994 seine Approbation in Köln. Nach einem anschließendem Auslandseinsatz war er zunächst als Facharzt für Urologie und später als Leitender Oberarzt in der Abteilung für Urologie der Medizinischen Hochschule in Hannover tätig.

Seit 2006 ist Machtens Chefarzt der Klinik für Urologie am Marien-Krankenhaus in Bergisch Gladbach. Er ist Mitglied der Leitlinienkommission für die S3-Leitlinie Prostatakrebs und stellvertretender Vorsitzender des Arbeitskreises “Fokale und Mikrotherapie” der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU).

Freitag, 19. Juni: Prostatatag im MKH

Der Mediziner leitet seit 2007 die BPS-Seminare zum Fortgeschrittenen Prostatakrebs. “Und dies vollkommen uneigennützig. Er hat damit wesentlich dazu beigetragen, die fachlichen Kenntnisse unserer Selbsthilfegruppenleiter und deren Vertreter zu erweitern und zu festigen”, so der stellvertretende Vorsitzende des BPS, Paul Enders, in seiner Laudatio.

Die SHG Prostatakrebs Bergisch Gladbach wird nächsten Freitag, 19. Juni beim Prostatatag im MKH dabei sein und den Tag mitgestalten. Das ganze Programm:

  • Besichtigung Endourologie mit Brachytherapie (Treffpunkt Eingangshalle)
  • Führungen durch die Uro-onkologische Tagesklinik (Treffpunkt Eingangshalle)
  • Videodemonstration zur radikalen Prostatektomie und TUR-P (Laser, Wechselstrom)
  • 3D-laparoskopie Prostatektomie
  • Männer-Mahlzeit: prostatafreundliche Kost im Restaurant Marienberg
  • Preis-Skat im Restaurant (Anmeldung ab 15 Uhr, Start um 15:30 Uhr).
  • Selbsthilfegruppe Prostatakarzinom Bergisch Gladbach (Eingangshalle)
  • Sportangebote der TS 79 Bergisch Gladbach (Eingangshalle) 

Vortragsprogramm, großer Seminarraum, Ebene -1

  • 11:00 Uhr: Das Prostatakarzinom – vom Raubtier- und Haustierkrebs (Dr. Stefan Machtens)
  • 11:15 Uhr: Was macht die Selbsthilfegruppe Prostatakarzinom?
  • 11:45 Uhr: Wie mache ich den Prostatakrebs sichtbar – neue Diagnoseverfahren (Dr. Stefan Machtens)
  • 12:15 Uhr: Therapie des lokalisierten Prostatakarzinoms – Aktives Abwarten, Operation, Bestrahlung (Prof. Guido Lammering, Strahlentherapeut  und Dr. Karl-Josef Ommer; Facharzt Urologie; Leitender Oberarzt MKH).
  • 13:15 Uhr: Therapie der Nebenwirkungen – Harninkontinenz, Erektionsstörung (Dr. Christian Kleinhorst; Facharzt Urologie; Oberarzt MKH) in Zusammenarbeit mit der Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Bergisch Gladbach und Videodemonstrationen.
  • 14:00 Uhr: Therapieformen der gutartigen Prostatavergrößerung; u.a. mit Videodemonstrationen Lasertherapie (Udo Herbst, Oberarzt MKH)
  • 14:45 Uhr: Neue Medikamente zur Therapie des fortgeschrittenen Prostatakarzinoms. Berichte von den internationalen Kongressen (Dr. Stefan Machtens)
  • 15:30 Uhr: Betroffene fragen – Experten antworten. Diskussion von Interessierten mit Experten.

Mehr Informationen zum Prostatatag auf der MKH-Webite.

Zbick

PR-Berater (Deutsche Akademie für Public Relations), Volt-Mitglied

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.