In der Sitzung des Schulausschusses hat die Stadtverwaltung Zahlen zum Schuljahr 2014/2015 vorgelegt. Daraus geht unter anderem hervor, dass die Bergisch Gladbacher Schulen derzeit ingesamt 80 Kinder und Jugendliche mit Behinderungen und sonderpädagogischem Förderbedarf nach dem Inklusionsmodell aufgenommen haben. 

Weitere 149 Schüler werden an der Wilhelm-Wagener-Schule (Kompetenzzentrum für sonderpädagogische Förderung) unterrichtet.

Bei einer Gesamtzahl von 12.822 Schülern machen die Inklusionskinder also einen Anteil von 0,62 Prozent aus.

Dabei verteilen sich die Inklusionsschüler wie folgt auf die einzelnen Schulformen:

  • Grundschule: 33
  • Hauptschule: 27
  • Realschule: 9
  • Gymnasium: 9 (nur AMG und Herkenrath haben Inklusionsschüler)
  • Gesamtschule: 2

Lesen Sie mehr: Alle Beiträge zum Thema Inklusion

In der Statistik für den Schulausschuss finden sich neben den aktuellen Schülerzahl auch die Entwicklung der Schulen seit 2002. Zusätzlich sind die bis 2020 schulpflichtig werdenden Kinder nach Stadtteilen (Wohnplatz) dargestellt. Leider liegt die Vorlage nur in diesem benutzerunfreundlichen Format vor:

Die gesamte Schulstatistik lässt sich hier herunterladen.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.