Es geht langsam voran, aber es geht voran. 50 bis 60 Container stehen bereits auf dem Parkplatz beim Kombibad Paffrath und warten drauf, dass der endgültige Standort fertig wird.
Eine Gasleitung in der Wiese wurde mit einem Stückchen Straße und Beton überbrückt.

Das Fundament für die Container ist ca. 17 x 17 lange Schritte groß. Darauf sollen die Container in drei Etagen übereinander stehen. Die Fläche erscheint trotzdem zu klein. Bin gespannt, wie das am Ende aussehen wird.

Wasser- und Gasleitungen liegen bereits.
Hintergrund: IGP-Gelände
Etwas abseits ein Loch mit einem defekten Dränagerohr.

Nicht nur da, wo gebaut wird, ist die Wiese ein Matschloch. Auch der unberührte Teil ist derzeit eher sumpfig. Man kann da eigentlich keine Menschen drauf rumlaufen lassen, sonst versinken die nach ein paar Tagen knöcheltief in Matsche.

Ob man sich darüber überall im Klaren ist, dass man das irgendwie trocken begehbar machen muss? Sieht derzeit noch nicht so aus, als sei da was geplant. Sieht derzeit überhaupt noch nicht so aus, als wenn da noch in diesem Jahr Flüchtlinge wohnen könnten.

Lesen Sie mehr: 
Stadt baut Flüchtlingsunterkunft in Paffrath deutlich aus
Flüchtlingsinitiative für Paffrath legt los

Evelyn Barth

(Frau Wirrkopf) Seit 1980 bin ich Bürger dieser Stadt, das ist fast mein halbes Leben. Nach 6 Jahren Hartz IV genieße ich nun seit Herbst 2012 meine wohlverdiente Rente. Ich lebe gerne hier. Daran, dass ich mehr Zeit als Geld habe, hat sich aber auch mit der Rente nichts geändert. Darum bin ich mit...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Entschuldigung, bitte!?

    Ich habe meinen unhaltbaren Vorwurf an die Redaktion zu relativieren und stelle hiermit klar,:

    dass ich falsch lag,
    mein Kommentar wurde weder zensiert noch gelöscht.

    Entschuldigung

  2. Ich könnte ja verstehen, wenn hier redaktionell eingegriffen würde.
    Wenn allerdings ganze Kommentare entfernt würden, fände ich das geringstenfalls fragwürdig.

    Wie dem auch sei:
    welcome reality