Der große Saal im 1. Stock des „Gaffel am Bock” bleibt vorerst dunkel.

Eigentlich sollte der große Saal des frisch eröffneten „Gaffel am Bock” im Januar für die Karnevalssession bereit stehen. Doch bei der Renovierung gibt es eine böse Überraschung. Die Grosse Gladbacher und andere müssen in aller Eile neue Räume suchen.

Aktualisierung 15.12.2015: Die Grosse Gladbacher KG hat schnell reagiert, beide im Bock geplanten Veranstaltungen finden zur geplanten Zeit statt, nebenan im Bergischen Löwen.

Der usprüngliche Artikel vom 14.12: Das frisch renovierte Brauhaus am Bock läuft unter dem neuen Namen „Gaffel am Bock” seit dem 3. Dezember auf Hochtouren, am 16. Januar sollte auch der große Saal im 1. Stock von der Grossen Gladbacher KG mit einer Kinderveranstaltung eingeweiht werden. Daraus wird nichts, die Gaffel-Brauerei hat alle Termine für den Januar und Februar abgesagt. Das bestätigte ein Sprecher auf Anfrage.

Der Grund: In den Holzbalken des Bodens wurden Holzwürmer und Käfer entdeckt, die in einem Restaurantbetrieb nichts zu suchen haben. Nun muss der Hauseigentümer, die Familie Dederichs,  die Balken entweder sehr aufwendig austauschen oder aber mit Chemikalien behandeln lassen. Wie schnell das geht, ist im Moment völlig offen, ein Gutachter ist beauftragt. Mit einer Eröffnung ist jedoch kaum vor März zu rechnen.

Geschäftsführer Bruno Haumann hat auf jeden Fall schon die Konsequenzen gezogen und alle Termine für den Januar und Februar im großen Saal abgesagt. Davon betroffen ist vor allem die Grosse Gladbacher, die dort nach der Kinderveranstaltung auch die Herrensitzung geplant hatte. Die Kajuja wollte ihre große Sitzung am Karnevalsfreitag ebenfalls im Saal des Bocks feiern.

Lesen Sie mehr:
Gaffel erfindet den Bock neu
Alle Beiträge zum Bock
Alle Karnevalstermine

G. Watzlawek

Journalist, Volkswirt und Gründer des Bürgerportals. Mail: gwatzlawek@in-gl.de.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.