+ bezahlter Beitrag +

Ein erfahrener Makler kann beim Hausverkauf Zeit, Ärger und wahrscheinlich auch Kosten sparen. Aber wer ausreichend Zeit hat und flexibel ist, kann seine Immobilie auch privat verkaufen. Nur sollte er dabei einige wichtige Dinge beachten.

Klar, dass ich als Immobilienmakler in der Regel empfehle, bei der Veräußerung einer Immobilie einen Fachmann einzusetzen. Das kostet zwar Geld, sollte sich unter dem Strich aber dennoch lohnen. Falls Sie es trotzdem selbst versuchen wollen möchte ich Ihnen folgende elf Hinweise mit auf den Weg geben.

1. Legen Sie eine Strategie fest

Ohne Plan und Strategie in den Hausverkauf zu gehen kann nur schief gehen. Nehmen Sie sich Zeit für einen Plan und beantworten Sie sich selbst folgende Fragen: Wer ist meine Zielgruppe? Wie erreiche ich sie? Wie bereite ich das Haus und die Informationen über mein Angebot auf? Wieviel Geld will ich erzielen, wo liegt meine Schmerzgrenze?

Unterschätzen Sie auf keinen Fall den Zeitaufwand, das geht nicht in zwei Wochen. Selbst wenn Sie mit einem Käufer einig sind und einen Notarvertrag in der Hand halten, dauert es oft noch acht Wochen, bis das Geld auf Ihrem Konto ist; der gesamte Prozess kann schnell ein halbes Jahr dauern.

2. Sorgen Sie für vollständige Unterlagen

Bevor es losgeht sollten Sie alle notwendigen Dokumente in der Hand haben. Neben dem Grundbuchauszug und Versicherungspolicen gehören auch die Bauakte, städtische Bescheide und nicht zuletzt ein Energieausweis dazu.

3. Finden Sie den richtigen Angebotspreis

Wer mit einem zu hohen Preis beginnt erzielt am Ende häufig weniger als jemand, der mit einer realistischeren Forderung gestartet ist. Wer beim Preis nachgeben muss landet schnell in einer Abwärtsspirale.

Schauen Sie sich den Markt genau an, analysieren Sie vergleichbare Objekte. Auch der Grundstücksmarktbericht und andere Immobilienmarktberichte geben Anhaltspunkte. Im Zweifel können Sie einen unabhängigen Wertermittler beauftragen. Viele Informationen zum Immobilienmarkt in Bergisch Gladbach finden Sie hier.

4. Präsentieren Sie professionell

Bringen Sie Ihr Haus in einen ordentlichen Zustand, beseitigen Sie Mängel. Sollte das Haus leer stehen oder schlecht möbliert sein, kann sich ein „Homestaging” lohnen, um ein positives Bild zu erzeugen. Auch hierfür gibt es professionelle Helfer. Und präsentieren Sie Ihr Objekt gekonnt: durch professionelle Fotos, unter Umständen ergänzt durch Luftaufnahmen oder einen 360-Grad-Rundgang.

5. Bleiben Sie beim Exposee auf dem Boden

Bei der Beschreibung der Immobilie sollten Sie keine zu hohen Erwartungen wecken. Wenn der erste Eindruck zu stark von der Papierform abweicht ist die Enttäuschung programmiert; zum Abschluss werden Sie dann kaum noch kommen.

6. Sichern Sie ihre Privatsphäre

Bei den Beschreibungen, den Fotos und womöglich Karten sollten Sie aufpassen, nicht die genaue Lage oder gar Adresse preis zu geben. Sonst müssen Sie mit neugierigen Nachbarn oder noch viel unliebsameren Besuchern rechnen.

7. Machen Sie sich erreichbar

Wenn das Objekt auf dem Markt ist, sollten Sie zu angemessenen Zeiten gut erreichbar sein. Das muss nicht rund um die Uhr sein, aber ein Anrufbeantworter sollte auf jeden Fall erreichbar sein. Und melden Sie sich immer zügig zurück; Interessenten sind in der Regel sehr ungeduldig.

8. Rechnen Sie mit unseriösen Angeboten

Wenn Ihr Haus auch nur einigermaßen interessant ist müssen Sie mit einem Bombardement von Kontakten rechnen. Zum Beispiel durch Makler, die sich teilweise als Privatinteressenten tarnen, Fotos machen und das Objekt dann selbst ins Netz stellen. Ich kenne Extremfälle, da stand ein Haus plötzlich dreimal im Internet, zu drei verschiedenen Preisen, von drei verschiedenen Anbietern.

Daher sollten Sie sich Ihre Gesprächspartner genau anschauen, fragen Sie nach. Sonst laufen Sie Gefahr, dass Ihnen der Verkaufsprozess aus der Hand genommen wird. Leider. Das ist einer der Gründe, warum Makler einen so bescheidenen Ruf haben.

9. Planen Sie die Besichtigungstermine

Es gibt gute und es gibt schlechte Besichtigungszeiten. Setzen Sie Ihre Termine bei Tageslicht an, idealerweise bei gutem Wetter. Und klar, das Haus sollte aufgeräumt und gut gelüftet sein.

10. Stellen Sie sich auf harte Preisverhandlungen ein

Als Privatmann werden Sie nur selten über so hohe Summen wie bei einem Hausverkauf verhandeln. Überlegen Sie sich also vorher, wieweit Sie gehen wollen. Sollten Sie Angst haben, sich zu schnell herunter handeln zu lassen, sollten Sie einen Vermittler einschalten, der Erfahrung damit hat – vielleicht auch aus Ihrem Bekanntenkreis.

11. Bleiben Sie vorsichtig

Machen Sie nie, wirklich nie, einen Notartermin aus ohne vorher einen Finanzierungsnachweis gesehen zu haben. Seriöse Käufer bringen den von ihrer Bank mit.

Mein Fazit wird Sie wenig überraschen: Ein guter Makler kann Sie vor vielen Fallstricken bewahren und Ihnen einigen Aufwand abnehmen. Viele Dinge – von Fotos über Homestaging und Terminvereinbarung bis hin zur Bonitätsprüfung – erledigt ein Makler auf hohem Niveau. Er kennt die lokalen Verhältnisse und die richtigen Ansprechpartner.

Das sollte Ihnen etwas wert sein. Denn die professionellen Makler in der Region Bergisch Gladbach sind sich in der Regel darin einig, die ortsübliche Provision von sechs Prozent des Verkaufspreises (plus Mehrwertsteuer) auf Käufer und Verkäufer aufzuteilen. Sie zahlen als Anbieter also 3,57 Prozent brutto des erzielten Preises. Aber weil wir besser präsentieren und verhandeln, lohnt sich das für Sie.

Bis zum nächsten Monat! Es grüßt Sie, Ihr Oliver Knigge

Knigge Immobilien hat sich mit dem Motto „einfach anders”  im Großraum Bergisch Gladbach als  Makler und Hausverwalter etabliert, der die bekannten Maklerklischees widerlegt. Gemeinsam mit einem Expertennetzwerk bildet das Unternehmen am Standort Laurentiusstraße/Odenthaler Straße das Immobilien-Kompetenzcenter Bergisch Gladbach. Knigge ist nicht am kurzfristigen Erfolg interessiert, sondern an langfristigen persönlichen Kundenbeziehungen. Was das heißt, ist in der Leistungsgarantie festgelegt. Mit zehn Mitarbeitern bietet Knigge den Service eines Großunternehmens, kombiniert mit der Persönlichkeit eines Familienbetriebs.

KNIGGE.Immobilien
Immobilien-Kompetenzcenter Bergisch Gladbach
Fon 02202 242841
Fax 02202 242862
info@knigge-immobilien.de
Laurentiusstraße 98, 51465 Bergisch Gladbach

+++  Website +++ Facebook +++ Newsletter bestellen +++

Alle weiteren Informationen über Knigge Immobilien, alle Beiträge der Expertenkolumne von Oliver Knigge und alle Berichte über das Unternehmen finden Sie hier

Oliver Knigge

ist Kaufmann der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft sowie geprüfter Wertermittler für Immobilien (EIA). In Bergisch Gladbach geboren und aufgewachsen, hier hat er 2006 Immobilien Knigge gegründet. Er ist verheiratet, lebt in Nußbaum und ist seit Schülertagen von der Architektur fasziniert.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.