Fotos: Ingo Heuer

250 Flüchtlings- und Migrantenkinder aus Bergischer Gladbacher Grundschulen ließen sich am Montag, 20. Juni, von der Magie des Zirkus Altano verzaubern. Das war ein Fest!  Zwei Stunden voller Spannung.

Alle Darbietungen wurden von den Kindern mit viel Applaus bedacht, besonders dann, wenn MiKibU-Kinder  in der Manege mitmachen durften. Rayan machte große Augen, als einer der Künstler es schaffte, bis zu fünf Stühle auf seiner Kinnspitze  zu jonglieren. Bezaubernd fand Selima die Darbietung mit den wunderbaren weißen Tauben. Auch die Auftritte mit Lamas, Hunden und Ponys fanden die begeisterte Zustimmung der Kinder. Einhellige Meinung: Ein rundum gelungener Vormittag, der viel zu schnell vorbei gegangen ist.

Dank der großzügigen Spende der Stiftung „Bild hilft – Ein Herz für Kinder“ war es MiKibU möglich, diesen Ausflug den Kindern aller MiKibU-Schulen und darüber hinaus auch noch weiteren Flüchtlingskindern anderer Bergischer Gladbacher Grundschulen und Flüchtlingsunterkünften zu bieten.

MiKibU e.V. geht auf eine Initiative des Integrationsrates der Stadt Bergisch Gladbach zurück und startete als Projekt im Jahre 2009 an einer Schule mit zehn Helfern.  Eine bereits bestehende Hausaufgabenhilfe an der GGS An der Strunde wurde integriert.

Lesen Sie mehr: Alle Beiträge über MiKibU

Heute ist MiKibU an neun Bergisch Gladbacher Grundschulen im Einsatz und unterstützt mit etwa 220 Mentoren/innen Woche für Woche mehr  als 200 Kinder. Ziel von MiKibU e.V. ist es, Grundschul-Kinder aus Zuwanderer- und Flüchtlingsfamilien durch Deutschförderung und Hausaufgabenhilfe zu unterstützen und damit deren Bildungschancen zu verbessern und den Weg für eine erfolgreiche Teilhabe an unserer Gesellschaft zu ebnen.

Fotos: Ingo Heuer
Text: Karl-Heinz Becker

Henry Stewen

Miglied des MiKibU-Vorstandes

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Lieber Herr Watzlawek,
    herzlichen Dank für die Veröffentlichung.Vielleicht regt sie ja weitere Bergisch Gladbacher zur Mitarbeit bei MiKibU an